Radarfallen Blitzen Freisteller

Die Lenkungsgruppe Aachen-Nord arbeitet

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die Mitglieder der Lenkungsgruppe Aachen-Nord trafen sich jetzt unter Vorsitz von Planungsdezernentin Gisela Nacken zu ihrer konstituierenden Sitzung im Ludwig-Forum für Internationale Kunst an der Jülicher Straße.

Ihre Aufgabe soll es sein, die Stadtteilerneuerungsarbeit in Aachen-Nord weiterzuentwickeln, konkrete Projektideen auf den Weg zu bringen und das noch einzurichtende Stadtteilbüro zu unterstützen.

Die Lenkungsgruppe ist das wichtigste Gestaltungsgremium des auf zehn Jahre angelegten Erneuerungsprozesses. Ihr gehören neben Vertretern aller Fraktionen des Stadtrats auch Bürger und Akteure aus dem Stadtteil an, die ihre Sachkunde und ihre Kenntnisse einbringen sollen, etwa Cornelia Schlebusch und Klaus Bömeke von der Stadtteilinitiative IG Aachener Portal, Tom Hirtz vom Das-Da-Theater, Silke Bührmann als Vertreterin des Arbeitskreises Rehmviertel und Monika Mann-Kirwan von der Pfarrei Christus unser Bruder.

Die Fraktionen haben Rolf Schäfer (CDU), Karl Schultheis (SPD), Michael Rau (Grüne), Max Slawinski (FDP) und Andreas Müller (Die Linke) in das Gremium entsandt.

„Soziale Stadt NRW”

Ende des vergangenen Jahres wurde der Stadtteil Aachen-Nord, zu dem unter anderem das Rehmviertel und Bereiche entlang der Jülicher Straße gehören, in das Förderprogramm „Soziale Stadt NRW” aufgenommen.

In den kommenden Jahren sollen bis zu 13 Millionen Euro in eine Vielzahl baulicher, sozialer und kultureller Projekte fließen, um Lebensqualität und Wohnsituation der dort ansässigen Bevölkerung nachhaltig zu verbessern.

Ende 2010 wird der erste Bewilligungsbescheid der Bezirksregierung erwartet, ab 2011 wird es dann mit der Einrichtung des Stadtteilbüros und der Umsetzung erster konkreter Projekte losgehen.

Vorgesehen ist unter anderem, ein neues Nutzungskonzept für die Offene Tür Talstraße zu erarbeiten und das Haus zu sanieren. Außerdem soll der Rehmplatz neu gestaltet werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert