Aachen - Die Klimakiste hilft bei der Jagd auf Stromfresser

Die Klimakiste hilft bei der Jagd auf Stromfresser

Von: Margot Gasper
Letzte Aktualisierung:
Klimakiste im Einsatz: Die Sch
Klimakiste im Einsatz: Die Schüler testeten mit den neuen Geräten gleich den Stromverbrauch von Wasserkochern. Foto: Heike Lachmann

Aachen. Eigentlich wollte Norbert Röttgen am Freitag ja selbst ins Couven-Gymnasium kommen. Leider war der Bundesumweltminister verhindert, deshalb überreichte Ursula Heinen-Esser, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, die 2000. Klimakiste. Geräte im Wert von 500 Euro sollen helfen, in der Schule Energiefresser aufzuspüren.

Die Klimakisten werden vom Verein „Bildungscent” zur Verfügung gestellt und sind Bestandteil der Klimaschutzinitiative der Bundesregierung. Allein in Aachener Schulen und Kindergärten sind bereits 50 der Kisten im Einsatz, wie Ursula Heinen-Esser lobend anmerkte. „Mit seiner Klimaschutzoffensive an Schulen und Kitas ist Aachen vorbildlich.” Mit dem Modellprojekt „Activ fürs Klima” zielt die Kommune vor allem darauf, das Nutzerverhalten in den Einrichtungen zu verändern und so Energie zu sparen.

Die Folgen des enormen Kohlendioxidausstoßes, so die Staatssekretärin, werden nicht nur jene Inselstaaten zu spüren bekommen, die infolge von Erderwärmung und steigender Meeresspiegel irgendwann von der Landkarte verschwinden werden. „Auch in Deutschland werden wir das merken.”

Am Couven-Gymnasium allerdings muss man niemanden für den Klimaschutz gewinnen, wie Lehrer Martin Knörzer, Umweltbeauftragter der Schule, aufzeigte. Zum Beispiel hat die Schule schon seit 1996 eine Solaranlage auf dem Dach und kann damit ihren eigenen Energiebedarf decken.

Die Geräte aus der Klimakiste dürften am Couven-Gymnasium häufig im Einsatz sein. Denn im Klimateam der Schule setzt sich ein großes Bündnis - Lehrer, Schüler und Eltern bis hin zu Hausmeister Alexander Grabo - aktiv fürs Energiesparen ein.

Zur Übergabe der grünen Klimakiste waren auch Bürgermeisterin Margrethe Schmeer und der Grünen-Landtagsabgeordnete Reiner Priggen gekommen. Der offizielle Akt war allerdings vor allem symbolischer Natur. „Die Kiste ist ja schon im Unterricht im Einsatz”, wusste Ursula Heinen-Esser.

Teewasser im Test

Was man damit alles anstellen kann, zeigten Schülerinnen und Schüler dann live auf der Bühne. Mit Hilfe der Geräte führten sie den Beweis, dass Energiesparlampen tatsächlich weniger Energie verbrauchen und dass das Wasser im Kocher schneller heiß wird, wenn der Deckel geschlossen ist. Der Staatssekretärin servierten die jungen Leute dann auch noch flott eine Tasse Tee. Für die Klimakiste revanchierte sich die Schule bei Ursula Heinen-Esser auch mit einer Kiste - mit Öcher Printen drin.

Die Eltern der Couven-Schüler sollten sich übrigens darauf einstellen, dass der Nachwuchs demnächst auch im eigenen Zuhause nach Stromfressern sucht. Die Messgeräte aus der Klimakiste werden auch ausgeliehen, versprach der stellvertretende Schulleiter Wolfgang Gurzan.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert