Aachen - Die ersten 34 Kacheln bringen bereits 1905 Euro ein

Die ersten 34 Kacheln bringen bereits 1905 Euro ein

Von: Conny Stenzel-Zenner
Letzte Aktualisierung:
conny_bu
Volker Pöhlsen (links), Vorsitzender des Bunten Kreises, versteigerte die ersten 34 Kacheln. Foto: Martin Ratajczak

Aachen. „25 Euro für die Nummer 8, 30 Euro für die Nummer 12, 35 Euro für die Nummer 8. Zum ersten, zum zweiten. 40 Euro für die Nummer 3. Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten.” Volker Pöhlsen, erster Vorsitzender des Bunten Kreises, versteigerte am Samstag 34 Kacheln.

Die 20 mal 20 Zentimeter großen Unterlagen waren von Künstlern aus aller Welt gestaltet worden, damit sie für den guten Zweck versteigert werden konnten.

In der Galerie Ramrath brachten jetzt die ersten 34 versteigerten Kacheln schon 1905 Euro ein. „Dieses Ergebnis ist überwältigend”, urteilte Gabriele Prill, Künstlerin und Ideengeberin des Projektes „100 Künstler - 100 Kacheln”.

Nach dem Aufruf fürs Projekt waren nach nur zwei Wochen bereits 100 Kacheln bei der Künstlerin angekommen - alles, was darüber hinaus einging, wurde am Samstag versteigert. Die große Versteigerung wird dann am Sonntag, 24. Oktober, im Couvenmuseum stattfinden. „Dann hoffen wir, mehr als 10.000 Euro für den Bunten Kreis zusammenzubekommen”, erklärte Gabriele Prill.

Der Bunte Kreis kümmert sich um Familien mit schwerkranken oder behinderten Kindern. „Wenn eine Familie nach einem Krankenhausaufenthalt ihres Kindes kaum noch Kraft hat, dann kommen wir in die Familie und helfen, beispielsweise spezialisierte Ärzte oder Therapeuten zu finden”, erklärte Monika Janssen, Leiterin des Bunten Kreises.

Nun hatte Gabriele Prill zum dritten und damit letzten Mal Künstler aufgerufen, handelsübliche Kacheln zu gestalten. Die wurden mit Sprühlack, mit Acryl, Kunstharzen, Kugelschreibern, mit PC-Teilen, mit Öl, mit Büroklammern und Pfefferkörnern bearbeitet, um zu Kunstwerken zu werden.

Verein braucht Spenden

Ralph van der Meulen, ein Bieter für die Kacheln, war begeistert von der Idee. „An einer Versteigerung teilzunehmen, macht großen Spaß. Diesen Spaß mit dem guten Zweck zu verbinden, ist besonders toll.” Der Bunte Kreis ist auf Spenden angewiesen. „70 Prozent unserer Kosten müssen wir immer über Spenden reinholen”, erklärte Monika Janssen. Dabei werden ständig bis zu 22 hilfesuchende Familien in der gesamten Städteregion betreut.

Ula Schmidt am Hammer

Die 34 versteigerten Kacheln waren erst der Anfang. Auf der Internetseite http://www.100kuenstler-100kacheln.de kann man einfallsreiche und bunte Kacheln im Vorfeld der nächsten Versteigerung im Oktober anschauen. Tiere, Blumen, Gesichter und abstrakte Motive sind auf den Kacheln zu sehen mit Titeln wie „Hinter dem Regenbogen”, „Zerbrochene Liebe”, „Tanzende” oder „Urknall”.

Bei der Auktion am 24. Oktober ist nicht mehr Volker Pöhlsen der Versteigerer, dann sind es Oberbürgermeister Marcel Philipp und die SPD-Bundestagsabgeordnete Ulla Schmidt, die den Hammer schwingen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert