Aachen - Die Brander feiern ihren Boulevard

AN App

Die Brander feiern ihren Boulevard

Von: Peter Langohr
Letzte Aktualisierung:
trierer_bu
„Vür fahre at wier met de Modder noe dr Brand”: Unter diesem Motto feiern die Brander am Wochenende das Ende der Arbeiten an der Trierer Straße. Das Programm stellten die Verantwortlichen jetzt im Bezirksamt vor. Foto: Harald Krömer

Aachen. De Modder - die Mutter also - mit der die Kinder, wie es in einem Oecher Liedchen so schön heißt, noeh dr Brand erop fahre, hat ihren angestammten Platz auf der Trierer Straße an der Ecke Josefsallee wieder eingenommen und blickt stoisch in Richtung Autobahn. Was sie da sieht, dürfte ihr sehr gefallen, denn die Trierer Straße präsentiert sich neuerdings als wahrer Prachtboulevard.

Für die Brander ist nach vier langen Jahren die fast vollständig abgeschlossene Umgestaltung der vierspurigen Straße die Gelegenheit, so richtig zu feiern.

Dazu hat man sich eine echte Sensation ausgedacht: Am Sonntag, 24. Oktober, wird die Trierer Straße nämlich erstmals für mehrere Stunden zwischen der unteren Ringstraße (gegenüber der Nordstraße) und der oberen Ringstraße (kurz vor dem Ortsausgang nach Kornelimünster) zur Flaniermeile, weil sie für diese Zeit in beiden Fahrtrichtungen gesperrt wird.

Ein wahrer Kraftakt, wie alle Beteiligten betonen, denn alleine die Aseag muss während dieser Zeit mehr als 30 Fahrten umleiten und auch der Individualverkehr muss am Brander Ortskern vorbeigeleitet werden. Verständlich daher, dass an alle Ortskundigen bereits jetzt die Bitte ergeht, zur fraglichen Zeit diesen Bereich großräumig zu umfahren.

Die Sperrung der Trierer Straße wird am kommenden Sonntag von 13 bis 18 Uhr dauern. Und in der Zeit von 14 bis 17 Uhr wird es für die Gäste im Straßenraum unter dem Motto „Vür fahre at wier met de Modder noeh d„r Brand” hoch hergehen. Denn auf die Besucher warten am Sonntag rund 40 Programmpunkte: Vorführungen, Präsentationen und Mitmach-Aktionen.

Das reicht von musikalischen Darbietungen über eine Oldtimer-Show bis hin zum 60-Meter-Autokran, von dem man sich in einer Gondel in die Höhe ziehen lassen kann. Viele der Aktionen richten sich ganz speziell an die Kinder.

„Eröffnet” wird die neue Trierer Straße um 14 Uhr zunächst in Höhe der unteren Ringstraße. Da werden der Vorsitzende des Bürgervereins, Willi Eschweiler, und der Vorsitzende der Interessengemeinschaft Brander Handel, Handwerk und Gewerbe, Heinz Lancé, die Besucher begrüßen, ehe kurze Ansprachen von Oberbürgermeister Marcel Philipp und Landesminister Harry Voigtsberger sowie des Brander Bezirksbürgermeisters Herbert Henn folgen.

Nach der Segnung durch Pfarrer Ralf Freyaldenhoven und Pastor Uwe Loeper und dem Durchschneiden des symbolischen Absperrbandes werden die Beteiligten mit drei Kutschen die Trierer Straße hinaufgefahren zur Einmündung der oberen Ringstraße, wo sich das Ganze wiederholt.

Kirmes startet am Freitag

Begleitet wird das große Fest von einem verkaufsoffenen Sonntag in der Zeit von 13 bis 18 Uhr, und bereits am Freitagabend, 22. Oktober, startet auf dem Marktplatz die beliebte Brander Herbstkirmes, die bis Montag dauern wird. Am Samstag, 23. Oktober, wird es auf der Bühne an der Heidestraße um 14.30 Uhr und um 16.30 Uhr eine Modenschau geben, und ab 18 Uhr folgt an gleicher Stelle eine große Party mit Livemusik.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert