Radarfallen Blitzen Freisteller

Der neue DGB-Chef wird am 18. November gewählt

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Am 18. November werden die 60 Delegierten der DGB-Region Süd-West den Nachfolger von Heinz Kaulen wählen.

Der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes in Aachen war Anfang September im Alter von 60 Jahren gestorben. Landesweit ist die einflussreiche Position ausgeschrieben worden, vor wenigen Tagen lief die Frist ab, drei Bewerbungen liegen auf dem Tisch.

Eine Findungskommission beschäftigt sich zurzeit mit der Personalie, in gut einem Monat soll dann die Basis die endgültige Entscheidung treffen.

Karl Panitz, zurzeit kommissarischer Vorsitzender, geht davon aus, dass sich der Vorstand des NRW-Landesbezirks am 6. November mit der Angelegenheit befasst.

Die Spitze des nordrhein-westfälischen DGB wird den örtlichen Delegierten eine Empfehlung zukommen lassen, an die sie sich halten können oder auch nicht.

In aller Regel befolgen die Kollegen den Ratschlag von oben, Ausnahmen gibt es freilich auch. Und möglich ist zudem, dass auch noch während laufender Delegiertenversammlung Bewerber aufstehen und ihre Kandidatur bekanntgeben.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert