Forst - Der Jubiläumskönig heißt Stefan Albinus

Der Jubiläumskönig heißt Stefan Albinus

Von: Peter Langohr
Letzte Aktualisierung:
6106005.jpg
Egidius Stenten,Toni Kommer, Gerd Schaaf, und Ellen Nießen zeichneten Ludwig Nießen mit der Vereinsnadel in Gold, Pastor Hubert Leuchter und Willy Schroeder zu Ehrenmitgliedern aus (v.l.). Foto: Marin Ratajczak
6106007.jpg
Großer Jubel brach aus, als klar war, wer neuer Schützenkönig der Forster St. Josefschützen (Bildmitte) wurde: Das neue Königspaar Stefan Albinus mit Königin Sarah Bayer, Schülerprinzessin Chantal Lübke, Prinz Lukas Franken und dem Exkönigspaar Rosi und Klaus Albinus stellte sich zum Foto. Foto: Martin Ratajczak

Forst. Die Forster St. Josef Bogenschützen sind eine äußert aktive, verschworene Gemeinschaft. Das stellten die Mitglieder der Bruderschaft zusammen mit ihren Familien beim Jubiläumsschützenfest zum 125-jährigen Bestehen der Gesellschaft überzeugend unter Beweis, denn ein solcher Festmarathon, wie ihn die Forster Bogenschützen im Saalbau Kommer und auf ihrer Schützenwiese am Galgenplay veranstalteten, wäre sonst undenkbar gewesen.

 Der einzige Wermutstropfen in einem sonst makellosen Ablauf war das Wetter, das partout nicht mitspielen wollte und hin und wieder einen feuchten Gruß bereithielt.

Nachdem es bereits im Juli eine Ausstellung zum 125-jährigen Bestehen in den Forster Räumen der Sparkasse Aachen gegeben hatte, nahm die Festwoche am Samstag mit Empfang und Gratulationskur bei Kommer ihren Anfang. Dabei konnten der 1. Brudermeister Gerd Schaaf, der Vorsitzende des Ehrenausschusses, Toni Kommer, und der Vorsitzende des Festausschusses, Egidius Stenten, eine große Zahl von Gästen begrüßen, unter ihnen Bürgermeister Björn Jansen als Vertreter des Schirmherrn OB Marcel Philipp. Gleichzeitig war diese Matinee der geeignete Rahmen, für Ehrungen. So wurden der Präses der Bruderschaft, Pfarrer Hubert Leuchter und Pressewart Willy Schroeder für ihr langjähriges verdienstvolles Wirken für die St. Josef-Bogenschützen zu Ehrenmitgliedern ernannt, während Ludwig Nießen, der 2. Brudermeister, mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet wurde.

Am Nachmittag folgte dann das Armbrustschießen des Ehrenausschusses, das Gerd Kelleter gegen 19 Mitbewerber für sich entscheiden konnte. Beim anschließenden Schießen zur Ermittlung des Bürgerkönigs setzte sich Leopold Kuwalsky gegen 16 andere Teilnehmer durch.

Am Sonntagmorgen zelebrierte Präses Hubert Leuchter zunächst die Festmesse, ehe auf dem Galgenplay die Prinzen der Bruderschaft ermittelt wurden. Aufsteiger des Jahres war dabei der zwölfjährige Lukas Franken, der Schülerprinz des vergangenen Jahres, der sich nun mit dem Silber des Jungprinzen schmücken darf. Seine Nachfolgerin in der Würde des Schülerprinzen wurde die neunjährige Chantalle Lübcke.

Am Nachmittag wurde – musikalisch begleitet von den Trommler- und Pfeifercorps aus Burtscheid und Kornelimünster – der amtierende König Klaus Albinus und seine Königin Rosi beim Saalbau Kommer abgeholt und unter Beteiligung der St. Katharina Schützen aus Forst, der Karlsschützengilde und der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Hitfeld zur Schützenwiese geleitet, wo mit dem Königsvogelschuss das Jubiläumsschützenfest seinen Höhepunkt erreichte.

Forster Erbmonarchie

Kurz nach 19 Uhr stand fest, dass das schmucke Königssilber für ein weiteres Jahr in einer alten Forster Schützenfamilie bleibt. Da gelang es nämlich Stefan Albinus unter lautem Jubel und sehr zur Freude seiner Königin Sarah die Reste des Vogels von der Stange zu holen und damit seinen Vater als Schützenkönig zu beerben.

In weiteren Schießwettbewerben am Montag konnte Chantalle Lübcke das Pokalschießen der Schülerschützen gewinnen, Dominik Nießen gewann den Pokal beim Schießen der Jungschützen, Egidius Stenten durfte sich mit dem Titel „König der Könige“ schmücken und Ludwig Nießen entschied das Schießen um den Titel des Ehrenkönigs für sich. Mit dem Bundeskönigsschießen des Landesverbandes der Armbrustschützen endet am kommenden Sonntag die Festwoche der St. Josef Bogenschützen-Bruderschaft .

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert