Der Business-Run feiert erfolgreiche Premiere

Von: Nils Heinichen
Letzte Aktualisierung:
6169752.jpg
Der Business-Run feiert erfolgreiche Premiere: 1000 Teilnehmer von rund 100 Firmen gehen an den Start. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Es ist der persönliche Anreiz, das gute Gefühl, etwas für seinen Körper getan zu haben oder einfach nur das pure Vergnügen am Laufen: Beim actimonda-Business-Run in Aachen liefen die rund 1000 Teilnehmer aus ganz verschiedenen Gründen mit.

Der Firmenlauf, der bereits seit mehreren Jahren in Städten wie Köln und Freiburg erfolgreich von der Krankenkasse ausgerichtet wird, feierte nun auch in Aachen Premiere.

„Die Idee, auch in Aachen zu laufen, entstand bereits vor zwei Jahren. Damals hatten wir die Überlegung, den Zieleinlauf im Tivoli zu haben“, erklärt Veranstalter Kai Lucius. Allerdings scheiterten die Verhandlungen nach dem sportlichen Abstieg der Alemannia, wodurch sich eine Austragung des Laufes in der Kaiserstadt hinauszögerte. „Da dies nicht geklappt hat, sind wir auf die Idee gekommen, die Veranstaltung in die Soers zu legen, mit Zieleinlauf im Reitstadion“, ergänzt Lucius.

Rund 100 Firmen aus der näheren Region nahmen mit einem oder mehreren Teams an der Veranstaltung teil. Bei herrlichem Wetter machten sich die Mannschaften – bestehend jeweils aus drei Läufern – auf die fünf Kilometer lange Strecke durch die Aachener Soers. Jeder Läufer lief zunächst einmal für sich. Durch die Addition der drei individuellen Zeiten eines Teams ergab sich schließlich eine Gesamtzeit. „Das Konzept hat sich bewährt. Das Miteinander in der Firma wird durch den Lauf gestärkt.

Darüber hinaus tut jeder noch etwas für seine Gesundheit“, sagt Lucius. „Auch die Verknüpfung mit einer anschließenden gemeinsamen Party ist bisher immer gut angenommen worden“, fügt er hinzu. So feierten und tanzten alle Läufer – egal ob Chef oder Angestellter – nach den zurückgelegten 5000 Metern zusammen auf der „After-Run-Party“.

Kreatives Motto

Mit dabei waren unter anderem Firmen wie Lambertz, die die Strecke unter dem kreativen Motto „Auf die Plätzchen, fertig, los“ in Angriff nahmen. „Aber auch die kleine Apotheke um die Ecke“ lief mit, wie der Organisator betont. Einiges vorgenommen hatten sich auch die beiden Teams der Bäckerei Kaminiarz.

„Der Chef hatte uns gefragt, ob wir mitmachen wollen. Jetzt möchten wir natürlich auch das bessere Team sein, damit wir uns auf der Arbeit nichts anhören müssen“, erzählt Björn Nepomuck mit einem Grinsen. „In erster Linie ist es aber der Anreiz, etwas für sich selbst zu tun“, ergänzt Arbeitskollege Pascal Willms.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert