Aachen - Der Besucher wandelt auf dem „Weg des Lichts”

Der Besucher wandelt auf dem „Weg des Lichts”

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
Auch der Ratssaal im Aachener
Auch der Ratssaal im Aachener Rathaus erstrahlt dank der jahrelangen bemühungen des Rathausvereins in neuem Glanz. Seit sieben Jahren schon sammelt der Verein mit allerlei Veranstaltungen Geld, um die gute Stube der Stadt zu modernisieren. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Spenden des Rathausvereins lassen die gute Stube der Stadt in neuem Glanz erstrahlen - und das im wahrsten Sinne des Wortes. Denn mit der Fertigstellung des neuen Beleuchtungskonzepts ist im Aachener Rathaus endlich wieder alles ins rechte Licht gerückt.

Und auch die Akustik wurde auf den Stand der modernen Technik gebracht. Eine neue elektronische Übertragungsanlage mit sechs Lautsprechern machts möglich: Klar und ohne Hall ist nun im Krönungssaal alles gut zu hören.

„Der komplette Raum ist nun perfekt beschallt. Diese neue Qualität ist ein wichtiger Schritt für das Rathaus und wird Kunden und Publikum schon bald begeistern”, freute sich Oberbürgermeister Marcel Philipp, der den ersten Lauf der neuen Licht- und Tonanlage gemeinsam mit Mitgliedern des Rathausvereins und des Konzertveranstalters Accordate feierte.

Seit sieben Jahren bereits dauern die Bemühungen des Rathausvereins an, das Gebäude zeitgemäß, zweckmäßig und für den Besucher attraktiv auszuleuchten. Nach der Verschönerung des Foyers und der neuen Lichtanlage für den Krönungssaal war nun endlich das Arksche Treppenhaus an der Reihe. Für 13.500 Euro wurde eine Beleuchtung installiert, die dem Treppenhaus als Weg und Entreé zum Krönungssaal gerecht wird. Treppauf geht es nun auf den festlich erleuchteten Portikus zu.

„Geht der Besucher von unten nach oben, wandelt er auf dem Weg des Lichtes. Auch die Beleuchtung des Erkers in Richtung Katschhof und des Karlsemblems über dem Eingang zum Krönungssaal wurden angepasst”, erklärte Michael Ferber, Geschäftsführer des Rathausvereins.

Bei ihm und seinen Mitstreitern ist die Freude groß: Auch alle Fresken im Rathaus konnten mittlerweile gesichert beziehungsweise in Stand gesetzt werden - zuletzt auch die Fresken im Oberbürgermeisterbüro und zu beiden Seiten des Treppenhauses. „Durch das neue Licht kann man diese beiden Fresken zu beiden Seiten des Eingangs zum Krönungssaal nun vortrefflich bewundern”, betonte Ferber. Nun seien nur noch die Deckenmalereien im Ratssaal offen.

Insgesamt 20.000 Euro hatte der Rathausverein in die Sanierung der wertvollen Kunstwerke gesteckt. „Die Treppenhausbeleuchtung war im Vergleich zur Lichtanlage im Krönungssaal mit 260.000 Euro preiswert, hat aber lange gedauert, weil wir unbedingt die richtige Wirkung erzielen wollten”, betonte Ferber.

Drinnen im Krönungssaal wurden für insgesamt 75.000 Euro neue Lautsprecher installiert. Die neue Akustik konnten die Freunde und Förderer des Rathauses gemeinsam mit den Verantwortlichen der Accordate-Konzertreihe als erste genießen. Gitarrist Professor Hans Werner Huppertz, der gleichzeitig auch künstlerischer Leiter der Accordate-Konzertreihe ist, spielte im Krönungssaal einige Stücke auf der Gitarre.

Die Öffentlichkeit erlebt die Premiere unter neuer Akustik beim Accordate-Konzert mit dem Trio „Wanderer” am morgigen Sonntag, 7. Oktober.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert