Der ALRV bastelt am Programm für den CHIO

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Der Eindruck täuscht: Im Sportpark Soers scheint sich derzeit alles um den anstehenden Pokalschlager der Alemannia-Kicker gegen Bayern München zu drehen. Doch nur wenige Meter vom Tivoli entfernt bastelt der Aachen-Laurensberger Rennverein (ALRV) bereits eifrig am Programm des nächsten CHIO vom 8. bis 17. Juli.

„Nach jedem Turnier”, erläutert Frank Kemperman, Turnierleiter und Vorstandsvorsitzender des ALRV, „gibt es eine Reihe von Hinweisen von unseren Besuchern, den Sportlern und von unseren Beratergruppen.” Für jede der fünf Reitsportdisziplinen gibt es bereits seit vielen Jahren solche Beratergruppen, von der Kaffeebude im Stallbereich über die Hotel-Unterbringung bis zum Sportprogramm werden hier alle Themen diskutiert.

Ein Ergebnis dieser intensiven Gespräche: Beim CHIO 2011 wird es eine zusätzliche Springprüfung am Donnerstagnachmittag geben, ein Wunsch der Beratergruppe Springen, der neben ALRV-Vertretern noch der deutsche Bundestrainer Otto Becker sowie die Springreiter Ludger Beerbaum, Rodrigo Pessoa und Jos Lansink angehören.

Sehr gut sind auch die Änderungen in der Dressur angenommen worden, die der ALRV im vergangenen Jahr umgesetzt hat. So wird es auch 2011 den Grand Prix an einem Tag (Donnerstag, 14. Juli) geben, so dass alle nationalen und internationalen Dressurstars zu erleben sein werden. Auch die U25-Prüfung hat sich im Premierenjahr bewährt. Mit Fabienne Lütkemeier hofft auch die Europameisterin der Jungen Reiter auf einen Start, „mein Ziel ist es, beim CHIO 2011 dabei sein zu können.”

Sein Kommen hat ebenfalls der Olympiasieger und Vorjahressieger des Großen Preises von Aachen zugesichert: „Eric Lamaze hat mir gesagt, für ihn sei es selbstverständlich, seine Saison rund um Aachen zu planen”, sagt Frank Kemperman. Die besten Reiter der Welt werden auch beim traditionellen Nationenpreis erwartet.

Für diese stimmungsvolle Flutlicht-Prüfung gibt es ebenso noch Karten wie für den abschließenden Großen Preis am Schlusstag.

Ausverkauft ist bislang einzig der Deutsche Bank Preis, Großer Dressurpreis von Aachen, am Sonntag, 17. Juli.

Tickets können telefonisch unter Telefon 0241/9171111 oder online bestellt werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert