Aachen - Den Dom auf Papier erleben

FuPa Freisteller Logo

Den Dom auf Papier erleben

Von: Christina Heuschen
Letzte Aktualisierung:
aachener dom_bu
Der Dom: Infos dazu gibt es im neuen Domführer. Foto: Herrmann

Aachen. Nach und nach wird der Aachener Dom saniert, nun ist auch der Domführer aufgefrischt worden. „Ich schätze am neuen Domführer die Darstellung der Baugeschichte, die Geschichte an sich und vor allem die theologischen Aspekte”, würdigt Dompropst Msgr. Helmut Poqué die Broschüre.

Das kleine Büchlein ist nun der neue, offizielle Domführer, den auch das Domkapitel abgesegnet hat. In Zusammenarbeit mit dem Regensburger Verlag „Schnell & Steiner” wurde der bisherige Domführer überarbeitet. Er basiert in seinen Grundzügen auf dem Heft über das Aachener Münster, das noch von Prälat Dr. Erich Stephany verfasst wurde.

Der Leiter der Domschatzkammer, Dr. Georg Minkenberg, bezeichnet dieses Heft als „legendär, weil es quadratisch, praktisch, gut war”. An der neugestalteten Version der Legende, die nun in der Reihe „Kleine Kunstführer” erschienen ist, hat auch Minkenberg mitgearbeitet. Er beschreibt sein Werk als „Rundgang durch den Dom und Bildführer”.

Die 52 Seiten beachten die Sanierung des Doms und enthalten daher auch den neuesten Stand der Forschung, sowie eine Zeittafel und viele neue Farbfotos von Pit Siebigs. Leser erfahren vom Domhof bis zum Thron alles über Kaiser Karls Erbe.

Dompropst Poqué findet vor allem den Grundriss des Doms zum Ausklappen praktisch. „Führer durch Kirchen für Besucher sind seit langem Tradition. Schon seit dem 17. Jahrhundert bedienen sie das touristische Interesse”, betont der Leiter der Domschatzkammer weiterhin.

Rainer Boos, Verkaufsleiter bei „Schnell & Steiner”, berichtet: „Der Domführer ist vom Umfang viel größer als die anderen Kunstführer. Für uns ist es eine besonders große Freude die wichtigste Kirche in Europa im Verlagsprogramm zu haben.”

Da der Anteil ausländischer Touristen immer weiter wächst, ist der aktualisierte Domführer neben Deutsch auch in englischer und französischer Sprache erhältlich. Interessierte können diesen zum Preis von 4,50 Euro im Buchhandel erwerben.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert