Radarfallen Blitzen Freisteller

Dem Kleinholz folgt auch frisches Grün

Von: Gerald Eimer
Letzte Aktualisierung:
acht bäume
Müssen weichen: Acht Bäume an der Hartmannstraße werden heute gefällt. Am Donnerstag beginnt dort eine Kanalsanierung. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Mit einem Aufschrei der Empörung muss auch heute wieder gerechnet werden, wenn die Männer mit den Kettensägen in der Hartmannstraße anrücken. Acht Bäume sollen in dem Straßenzug zwischen Elisenbrunnen und Münsterplatz gefällt werden, weil ein maroder Kanal aus dem Jahr 1893 und das Leitungsnetz für Strom, Gas und Wasser erneuert werden müssen.

Als Umweltfrevler oder leichtfertige Abholzer will sich in der Stadtverwaltung aber niemand gerne beschimpfen lassen, weswegen das Presseamt gestern ein paar erklärende Worte lieferte: Demnach verläuft die sanierungsbedürftige Kanaltrasse genau unter den dortigen Stellplätzen, und somit auch unter den eingruppierten Bäumen.

Ersatzweise sollen nach getaner Sanierung sieben neue Bäume gepflanzt werden, kündigt Regina Poth, Abteilungsleiterin Straßenbau, an. Sie weist zugleich auf eine insgesamt positive Baumbilanz bei Baustellen im Stadtgebiet hin.

„In Aachen werden mehr neue Bäume gepflanzt als gefällt”, betonte sie gestern, wohlwissend dass jede Fällaktion in Aachen argwöhnisch verfolgt und selten goutiert wird. „Wir kämpfen um die Bäume in der Stadt”, sagt auch Umwelt- und Baudezernentin Gisela Nacken - was allerdings nicht ausschließe, dass immer wieder Bäume geopfert werden müssten.

Der Streit etwa um die 26 Platanen am Templergraben, die dem Umbau zum „shared space” (gemeinsam genutzter Raum) Ende des Jahres weichen sollen, ist noch nicht ausgestanden und wird auch Thema im Mobilitätsausschuss am Donnerstag sein. Aus Sicht der Verwaltung aber sind die Platanen nicht zu halten - unter anderem aus Sicht- und Sicherheitsgründen, aber auch weil größere Höhenunterschiede auf dem Gelände ausgeglichen werden müssen und durch Aufschüttungen die Wurzeln leiden würden. Neun neue Bäume sollen dort gepflanzt werden.

Jetzt stehts 60:89

Die Statistik zeigt nach Angaben der Stadt, dass in den letzten drei Jahren an elf Großbaustellen innerhalb des Alleenrings 60 Bäume gefällt, im Gegenzug aber auch 89 neu gepflanzt wurden - darunter alleine am Boxgraben 38 neue Bäume. Nicht mitgezählt sind darin die 50 Bäume, die im sogenannten Pocket-Park an der Aachen-Münchener gesetzt wurden.

Die Kanalarbeiten in der Hartmannstraße beginnen am Donnerstag an der Einmündung Elisabethstraße und werden in Bauabschnitten von jeweils etwa 20 Metern in Richtung Ursulinerstraße fortgesetzt. Die Zufahrt ist während der Bauarbeiten möglich, Parkplätze werden jedoch Mangelware sein. Um das Weihnachtsgeschäft nicht zu beeinträchtigen, werden die Baugruben ab 18. November bis Anfang Januar provisorisch geschlossen. Die gesamte Baumaßnahme von Stawag und Stadt soll im Oktober nächsten Jahres beendet sein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert