Aachen - Das Rathaus erhält eine neue große Freitreppe

Star Wars Alden Ehrenreich Solo Freisteller Kino

Das Rathaus erhält eine neue große Freitreppe

Von: gei
Letzte Aktualisierung:
trepplein_bu
Umstrittene Ecke hinterm Standesamt: Die Pläne für den Treppenlift wurden zwischenzeitlich überarbeitet. Die Mauer soll abgeschrägt werden und dadurch den Zugang luftiger machen. Entwurf: Stadt Aachen

Aachen. Als „großen Gewinn für Aachen” sehen die Planungspolitiker die neue Freitreppe hinter dem Rathaus. Am Donnerstag haben sie einstimmig den Baubeschluss gefasst, der auch eine Umgestaltung der Kräuterbeete am Katschhof sowie des Durchgangsbereichs am Dom vorsieht.

Ein zunächst geplanter gläserner Aufzug im Bereich der jetzt noch vorhandenen Toilette hinter dem Standesamt wird durch einen Treppenlift ersetzt. Rechte Freude haben die Politiker daran nicht: Zu dunkel und unfreundlich sei die Ecke. Einige fürchten, dort könnte eine Pinkelecke entstehen.

Mit einer möglichst niedrigen und abgeschrägten Mauer will die Stadt das verhindern. Auch ist eine gute Ausleuchtung geplant. Die dortige Toilette fällt weg, eine barrierefrei zugängliche WC-Anlage entsteht im neuen Centre Charlemagne an der Ritter-Chorus-Straße. Die Umbauarbeiten am Katschhof beginnen nach der Karlspreisvergabe am 2. Juni, Ende November soll alles fertig sein.

Keine Mehrheit fand die SPD für ihren Antrag, das Geld aus Mitteln des Konjunkturprogramms zunächst für die Sanierung der maroden Fußgängerzone Krämerstraße einzusetzen. Deren Umgestaltung ist im Zuge von Kanalbauarbeiten im Jahr 2015 vorgesehen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert