Aachen - Das große Verkehrschaos bleibt aus

Das große Verkehrschaos bleibt aus

Letzte Aktualisierung:
schneewetter_bu2
Mit Vollgas über die Piste: Robin (links) und Elias (rechts) genießen das Rodel-Vergnügen im verschneiten Van-Halfern-Park. Viele Berufspendler ärgerten sich jedoch über schlecht geräumte Straßen. Foto: Harald Krömer

Aachen. Während die Kinder die letzten Ferientage im Schnee genießen und alle noch so kleinen Hänge in Rodelpisten verwandeln, waren viele Berufspendler am ersten Arbeitstag nach dem Urlaub nicht ganz so erfreut über das Winterwetter.

Und der Räumdienst stand bei den Bürgern in der Kritik. So störten sich einige etwa daran, dass auf manchen Bürgersteigen nur wenig oder gar nicht geräumt worden war. Da wurde der Spaziergang mitunter zur Rutschpartie.

Doch ist das Team der Aachener Stadtbetriebe in diesen Tagen im Dauereinsatz. Die Schicht beginnt um 4 Uhr in der Früh und endet erst in der Nacht. Seit Silvester wurden bereits 3000 Tonnen Salz gestreut, um die Straßen frei zu machen.

Auf denen ging es aber trotz Glätte und Schnee ruhig zu. Schwere Unfälle hat es nicht gegeben. In der Nacht von Sonntag auf Montag verzeichnet die Polizei acht Blechschäden. „Ansonsten ist es ruhig. Da sind wir angenehm überrascht”, sagt Polizei-Pressesprecher Paul Kemen. Um so mehr zu tun haben hingegen die „Gelben Engel”.

4000 Pannen bis zum frühen Nachmittag meldet der ADAC in Nordrhein-Westfalen. „Allein in Aachen war es bis zu diesen Zeitpunkt 332. Da können wir schon von einer Verdreifachung reden”, betont ADAC-Pressesprecherin Jacqueline Grünewald. Ihr eindringlicher Rat: „Jeder sollte sein Auto winterfest machen. Denn die ganze Woche sollen die Temparaturen unter Null bleiben.”

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert