Aachen - Das Bilderbuchkino ermöglicht einen spielerischen Einstieg

CHIO-Header

Das Bilderbuchkino ermöglicht einen spielerischen Einstieg

Von: Heike Nelsen-Minkenberg
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Der Stadtbibliothek ist es gelungen, trotz massiver Einsparungen im städtischen Haushalt das Angebot für die Schulen nicht nur zu erhalten, sondern komplett neu aufzustellen.

Bibliotheksleiter Manfred Sawallich und sein Team trafen die schmerzliche Entscheidung, die drei Oberstufenbibliotheken „in die Eigenständigkeit zu entlassen.” Dafür wurde die noch verbleibende Kapazität auf die Leseanfänger konzentriert.

„Wir haben entschieden, dass gerade im Bereich der Grundschulen, im Bereich des ersten Lernens, unsere Kompetenz gefragt ist. Wir haben versucht, einen Stellenanteil zu retten und daraus den Service Grundschulen aufgebaut. Ein Spagat, aus der Not noch etwas Positives zu schaffen.”

Dass dies gelungen ist, ist laut Sawallich in erster Linie dem Engagement von Silvia Schnitzler zu verdanken, die den Bereich aufgebaut hat und weiterhin betreut. Ein Angebot für Grundschulen existierte zwar früher schon, aber der nun aufgebaute Service hat eine Systematik und damit „eine ganz neue Qualität”, so Sawallich.

Alles beginnt bei dem Leseausweis für Institutionen, der die kostenlose Ausleihe ermöglicht. Ein Highlight des pädagogischen Angebots sind die sogenannten „Medienboxen”, die von A wie Aachen bis Z wie Zoo Zusammenstellungen von Büchern, CDs und DVDs enthalten. Seit kurzem sind sie sogar online zu bestellen.

Lehrer können sich auch zu jedem Wunschthema einen solchen Koffer zusammenstellen lassen. Silvia Schnitzler und Helma Dittrich, Leiterin der Kinder- und Jugendbibliothek, legen viel Wert auf den Dialog. Und sie wollen die Schüler natürlich selbst in die Bibliothek locken. Viertklässler etwa erhalten bei einer Führung eine altersgerechte Unterrichtseinheit zum Aufbau einer Bibliothek und eine Einführung in den OPAC, den virtuellen Zentralkatalog.

Auf die I-Dötzchen hingegen wartet ein spielerischer Einstieg, eine kurze Vorstellung der Kinder- und Jugendbibliothek mit abschließendem Bilderbuchkino und Sprachförderung. Im Rahmen des Projekts „Schulstart” gibt es noch ein Startpaket: Eine Stofftasche mit Leseausweis, Windrad-Bleistift, Info-Material und Button. In diesem Jahr sind bisher vier erste Klassen für die Aktion vorgemerkt.

„Wir haben zuerst die Schulen eingeladen, die ohnehin in engem Dialog zur Stadtbibliothek stehen und in unserem unmittelbaren Umfeld liegen”, so Silvia Schnitzler. „Aber unser Fernziel ist es, jede Grundschule jedes Jahr mit einer Führung im Haus zu haben.” Denn in den letzten Jahren ist der Bedarf an Leseförderung stark gestiegen, stellt Helma Dittrich fest. „Die Kinder sind offen für alles, aber jemand muss die Kinder zu uns bringen.”

Für weitere Informationen steht Silvia Schnitzler unter service.grundschulen@mail.aachen.de und 4791-242 zur Verfügung.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert