Aachen - Damit die Region aktiv und gesund bleibt

Damit die Region aktiv und gesund bleibt

Von: an
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Ganz nach dem Motto „Sport ist die beste Prävention” haben die Veranstalter der 12. Vital-Aktivmesse den 1. Aachener Gesundheitspreis rund um das Thema Bewegung und Mobilität ausgeschrieben. Mit dem Gesundheitspreis soll das gesunde Leben und die sportliche Aktivität in der Region Aachen aktiv gefördert werden.

Der Preis steht in diesem Jahr unter dem Motto „Bewegung und Mobilität für Jung und Alt”. „Uns liegen dabei ganz besonders Projekte am Herzen, die die nachhaltige Mobilität von Kindern und Jugendlichen fördern und die mitreißen”, unterstreicht Kristina Wulf, Geschäftsführerin des Eurogress Aachen, die gemeinsam mit den Partnern Katholische Stiftung Marienhospital Aachen, mit der Barmer/GEK und unserer Zeitung als Medienpartner den Preis ausschreiben.

Einrichtungen und Einzelpersonen

Rolf-Leonhard Haugrund, Geschäftsführer der Katholischen Stiftung Marienhospital sagt: „Zum Mitmachen laden wir nicht nur alle Einrichtungen ein, die sich für die Entwicklung gesünderer Lebensweisen und Lebensbedingungen in Aachen und der Region stark machen.” Der Bogen ist viel weiter gespannt. „Auch Senioren und sportlich aktive Einzelpersonen sind zur Teilnahme eingeladen.”

Mitmachen lohnt sich, denn dem Siegerprojekt winken Preisgelder in Höhe von 3000 Euro. Wer das Rennen bei der Ausschreibung zum 1. Aachener Gesundheitspreis macht, entscheidet eine unabhängige Jury mit Vertretern aus Sport, Politik, Medien und Wissenschaft.

Den Sportbegeisterten auf den Zahn fühlen werden Rolf-Leonhard Haugrund (Marienhospital Aachen), Björn Jansen (Vorsitzender des Stadtsportbundes), Ulla Schmidt (Mitglied des Bundestages und Bundesgesundheitsministerin a.D.), Christoph von den Driesch (Barmer GEK), Kristina Wulf (Eurogress Aachen) und Bernd Büttgens (Aachener Zeitung/Aachener Nachrichten).

Die Jury legt bei der Prämierung den Fokus auf Originalität, Neuigkeitswert, Alltagstauglichkeit, Zielgruppengröße und die Fähigkeit, das Projekt auf den Alltag übertragen zu können. „Wer früh mit Bewegung loslegt, sorgt bestens für das Alter vor”, sind sich die Initiatoren des Gesundheitspreises sicher.

„Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr!” Gerade dies gelte nicht für den Bereich der Bewegung, sagt Christoph von den Driesch, stellvertretender Regionalgeschäftsführer der Barmer GEK in Aachen, und weist auf eine Vielzahl vorzeigbarer Ideen und verschiedenster Angebote hin, die sehr erfolgreich für mehr Bewegung bei Kunden sowie Arbeitgebern in der Region sorgen.

Verleihung bei der Aachener Vitalmesse

Die Präsentation des Siegerprojektes und die Verleihung des 1. Aachener Gesundheitspreises finden am Sonntag, 18. September, im Eurogress statt. Die Vitalmesse läuft dort vom 16. bis 18. September. Alle Infos rund um die Vital-Aktionen, zu denen auch der Vital-Lauf am 3. Juli gehört, gibt es unter www.vital-messe.de

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert