Aachen - „Comiciade“: Ein Fest für Comicfans und Zeichner

„Comiciade“: Ein Fest für Comicfans und Zeichner

Letzte Aktualisierung:
6840370.jpg
Locken Comicfans und Zeichner nach Aachen: Die Macher der „Comiciade“ (v.l.) Mario Wagner, Alexander Samsz (Organisation), die Künstler und Dozenten Lars Kesseler, Lani Riddle, Reinhard Horst und Harald Schröder sowie Holger Otten (Lufo) und Nicole Mayr (Stadtteilbüro Aachen Nord).

Aachen. Es wird ein Fest werden, das es so in Aachen noch nicht gegeben hat. Im April findet in der Stadt die erste „Comiciade“ statt. Vom 4. bis 5. April sind im Ludwig-Forum an der Jülicher Straße Aktionen, Ausstellungen, Lesungen, Signier-Stunden, Kurse und vieles mehr zu erleben.

Die Veranstalter – die IG Aachener Portal e.V. in Zusammenarbeit mit dem Lufo – haben für das erste Aachener Comic-Fest jede Menge Comic-Zeichner und Künstler in die ehemalige Kaiserstadt eingeladen.

Darunter sind regionale Vertreter, aber auch international anerkannte Zeichner – etwa der stadtbekannte Graffiti-Sprayer Lars Kesseler alias Lake13, Zeichner Govanni Rigano (Monster Allergy und Daffodil), Hermann Huppen aus Belgien (Comanche, Jeremiah, Nick), Roger Langridge aus England (Muppets, Popeye, Thor) und Sylvain Savoia aus Frankreich (Marzi). Schirmherr der „Comiciade“ ist Oberbürgermeister Marcel Philipp.

Ergebnisse werden präsentiert

Doch bevor es soweit ist, bevor Zeichner, Verlage, Comic-Fans, Jung und Alt sich treffen, gibt es zur Vorbereitung vor allem für Kinder und Jugendliche vier Zeichen- und Schneiderkurse unter professioneller Leitung. Die Workshops starten am kommenden Dienstag, 7. Januar, und sind kostenlos. Die Ergebnisse werden dann beim Fest im April der Öffentlichkeit gezeigt.

Kurs Nummer eins für Kinder und Jugendliche von 10 bis 16 Jahren startet am 7. Januar. Bis zum 11. Februar können Manga-Fans jeweils dienstags von 17.15 bis 18.45 Uhr im Ludwig-Forum bei dem Diplom-Designer Reinhard Horst, der seit über 20 Jahren als Comiczeichner, Illustrator und Digital Colorist arbeitet, lernen, wie man Manga-Figuren zeichnet. Kopf, Mimik und die kompletten Figuren wie Helden, Girls, Schurken, Tiere und deren Umfeld stehen auf dem Programm. Außerdem geht es um Farbgebung, Sprechblasen, Soundwords und perspektivisches Zeichnen. Einen zweiten Kurs bietet Horst vom 18. Februar bis 25. März an.

„Comics und Graffiti“ lautet der Titel des Kurses von dem bekannten Aachener Graffiti-Künstler Lars Kesseler alias Lake13. Vom 9. Januar bis 27. März findet der Kurs immer donnerstags von 17 bis 19 Uhr statt. Ein Einstieg in den kostenlosen Kurs, bei dem es um grundlegende Zeichen-Techniken, den Figuren-Aufbau bei Comics sowie Typographie und Graffiti-Schriften geht, ist jederzeit möglich. Jugendliche und Erwachsene ab zwölf Jahren sind willkommen.

Superhelden zeichnen

Superhelden, Tim und Struppi, Disney und Mangas: Der Diplom-Designer Harald Schröder bietet vom 10. Januar bis zum 28. März immer freitags von 17 bis 18 Uhr einen Workshop für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ab sechs Jahren im Comic-Zeichnen an. Seit 20 Jahren arbeitet Schröder als Trickfilm- und Comiczeichner. Auch in diesen Kurs kann man jederzeit einsteigen.

Alle Kurse im Vorfeld der ersten „Comiciade“ werden aus dem Fördertopf „Soziale Stadt“ unterstützt, weitere Unterstützer sind die Stadt Aachen und das Stadtteilbüro Aachen-Nord. Interessierte sollten sich anmelden. Das ist bei Karl-Heinz Jeiter im Ludwig-Forum möglich, bis zum 5. Januar per E-Mail an karl-heinz.jeiter@mail.aachen.de, ab dem 6. Januar auch telefonisch unter Telefon 0241/1807-115.

Den vierten Workshop gestaltet die 25-jährige Künstlerin Sabine Matzkeit alias Lani. Sie näht Cosplay, also Verkleidungen nach Vorlage eines Manga-, Anime-, Game- oder Film-Charakters. Wer das lernen will, kann das bei Lani ab dem 14. Januar bis zum 1. April, jeweils von 17 bis 19 Uhr tun. Und zwar im Café Tabitas, Heinrich-Hollands-Straße 6. Es ist kostenloser, durchgehender Kurs. Eine Anmeldung ist möglich über die Internetseite der „Comiciade“.

Nach den Workshops und drei Tage vor dem großen Fest startet die „Comiciade“ in ihre zweite Phase. Vom 2. bis zum 4. April wird der Disney-Zeichner Ulrich Schröder seine Ausstellung im Ludwig-Forum eröffnen und Vorträge und Zeichenkurse für Kinder, Jugendliche und Designstudenten halten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert