Radarfallen Blitzen Freisteller

Chöre spenden ihre Gage für die Syrienhilfe

Von: Martina Stöhr
Letzte Aktualisierung:
8651868.jpg
Großzügig haben die beiden Chöre gespendet: Ahmethicri Agirman (5.v.l.) nahm den Scheck aus der von Udo Rüber, dem Verwaltungschef des Theaters Aachen, entgegen. Foto: Harald Krömer

Aachen. „Wenn es Menschen in Syrien so schlecht geht, dann muss man etwas tun“, dachte der türkische Verein „Hand in Hand“ und organisierte schon vor Monaten eine Benefizgala in der Nadelfabrik. Der Aachener Opernchor unter Leitung von Andreas Klippert und ein frisch gegründeter türkischer Chor gestalteten den Abend gemeinsam mit.

Nachdem der Erlös des Abends bereits an die Syrienhilfe ging, stellten jetzt auch die Mitglieder beider Chöre ihre Gage zur Verfügung. Laut Ahmethicri Agirman, Vorsitzender des Vereins Hand in Hand, hat die Aachener Spendenbereitschaft weite Kreise gezogen. Aus der Türkei kam offizieller Dank und selbst Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlaments, schickte einen Gruß mit Dankesworten nach Aachen.

„Es tut gut zu wissen, dass sich Vereine wie Hand in Hand Aachen e.V. für die Menschlichkeit stark machen“, schrieb Schulz und dankte den beiden Aachener Chören für ihre Spendenbereitschaft. „Ausblickend entscheidend für die Zukunft der geflohenen Menschen wird ein langfristiges Engagement Europas vor Ort sein, beim Wiederaufbau, damit den Menschen in ihrer Heimat wieder eine Perspektive gegeben werden kann“, schrieb er weiter.

Laut Agirman soll das Geld der zwei Chöre für die syrischen Flüchtlingslager in der Türkei verwendet werden. Damit die Menschen dort nicht betteln müssen, habe man ein System erdacht, dass es ihnen erlaube, grundlegende Bedürfnisse eigenverantwortlich zu befriedigen. Sie bekommen eine Geldkarte, die mit kleinen Beträgen aufgeladen wird, so dass sie Waren und Dienstleistungen bezahlen können.

Humanitäre Arbeit vor Ort leistet die türkische Hilfsorganisation Türkisch Roter Halbmond. Der Verein Hand in Hand will sich auch weiter für die syrischen Flüchtlinge einsetzen. Geplant sei eine große Spendengala im Theater, so Agirman.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert