bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

CHIO-Talk: Flashmob vor dem Medienzentrum

Von: Holger Richter
Letzte Aktualisierung:
CHIO-Talk: Im Gespräch mit de
CHIO-Talk: Im Gespräch mit den Moderatoren Achim Kaiser (links) und Robert Esser (rechts) fasst die Reitsportexpertin aus unserer Sportredaktion, Helga Raue, nun jeden Abend die sportlichen Ereignisse des Tages zusammen. Foto: Harald Krömer

Aachen. „Samba in der Soers”: Bei der Eröffnungsfeier im Springstadion standen die Tänzerinnen aus Brasilien im Mittelpunkt, vor dem CHIO-Talk direkt im Anschluss waren es rund 50 Jugendliche der Tanzformation TN Boom sowie der Tanzschulen Brettschneider, Jungschläger und Heinze, die spontan die Tanzbeine schwangen.

Organisiert hatte diesen sogenannten Flashmob Marga Render, die begeistert von dem rund fünfminütigen Auftritt war. Denn: „Die vier Formationen haben vorher noch nie zusammen getanzt”, sagte sie sichtlich zufrieden.

Anschließend verlagerte sich das Geschehen wieder auf die Bühne des AN-Medienzentrums in der Soers, wo die Moderatoren Achim Kaiser und Robert Esser illustre Gäste zum ersten CHIO-Talk des Turniers geladen hatten.

Noch ganz unter dem Eindruck der bunten Eröffnungsfeier stand Turnierdirektor Frank Kemperman, der bei der brasilianischen Show Einsparungspotenzial für künftige Turniere entdeckt hat: „Wir müssen ja auch sparen, also haben wir statt eines Vertikutierers die Samba-Tänzerinnen mit ihren Stöckelschuhen engagiert.” Normalerweise stehe er ja auf Pferde, „aber, was ich da gesehen habe, hat mir auch gefallen”, sagte der Niederländer lächelnd, bevor er das Gastgeschenk der „Nachrichten” komplett dem guten Zweck zur Verfügung stellte. Denn Kemperman spendete die kompletten 40 Euro auf der Sparkassen-Card „Giro Go” der Hilfsaktion unserer Zeitung „Menschen helfen Menschen”.

Beim nächsten Gast verstand sich das von selbst. Denn Scheich Ali bin Khaled al Thani hat so ziemlich alles, nur keine Geldsorgen. Für den Reiter aus Katar steht beim CHIO eindeutig der Sport im Mittelpunkt. „Für mich ist es eine Ehre, in Aachen starten zu dürfen. Denn die Atmosphäre hier ist etwas ganz besonderes.” Und so ist sein größtes Ziel die Qualifikation für den Großen Preis von Aachen am kommenden Sonntag.

Ähnlich bescheiden präsentierte sich anschließend Hans-Dieter Dreher. Und das obwohl der 40-Jährige beim Stawag-Preis am Nachmittag bereits den zweiten Platz belegt hatte. Im vergangenen Jahr bei seiner CHIO-Premiere wollte er sich unbedingt für den Großen Preis qualifizieren, „da habe ich gemerkt, wie schwierig das ist”, erzählte er im lockeren Plausch mit den Moderatoren Achim Kaiser und Robert Esser. „Also”, schlussfolgerte Dreher, „wenn mir das in diesem Jahr gelingt, bin ich schon zufrieden.”

Die Chancen von Hans-Dieter Dreher und die seiner Konkurrenten richtig einschätzen, das kann Helga Raue aus der „Nachrichten”-Sportredaktion. Die Pferdesportexpertin beschloss den ersten CHIO-Talk im AN-Medienzentrum mit einer sportlichen Zusammenfassung des Tages und machte dabei die ersten Sieger Roger Yves Bost aus Frankreich und Alvaro Miranda aus Brasilien als Schnellstarter aus, weil sie bereits 2011 die Auftaktspringen gewonnen haben. Eine Empfehlung, welche Wettbewerbe sich die Zuschauer am heutigen Mittwoch ansehen sollten, wollte sie indes nicht geben „Jede Prüfung ist interessant, weil hier überall die Besten der Welt am Start sind.”

Und die Besten der Welt werden auch heute Abend ab 18.30 Uhr wieder beim CHIO-Talk zu Gast sein. Denn Achim Kaiser, Robert Esser und Helga Raue begrüßen neben den Siegern des Tages die Brasilianer Rodrigo und Nelson Pessoa sowie deren Landsfrau und Weltklassereiterin Luciana Diniz als besondere Gäste. Die drei unterstützen im Windschatten der CHIO-Partnerschaft mit Rio de Janeiro das Sozialwerk von Ehrenpräsident Klaus Pavel und seiner Frau Gudrun im verarmten Nordosten Brasiliens. Und davon werden sie Mittwochabend berichten.

Wo? Auf der Bühne des AN-Medienzentrums an der Mercedes-Benz-Tribüne.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert