Aachen - Chef werden soll ein alter Freund von Linden

AN App

Chef werden soll ein alter Freund von Linden

Von: Achim Kaiser
Letzte Aktualisierung:
alem_bu
Alemannia-Gruppenbild mit Kandidaten und Funktionsträgern: von links die sich wieder zur Wahl stellenden Präsidiumsmitglieder Karl-Theo Strepp und Klaus Dieter Wolf, Ehrenpräsident Leo Führen, Manfred Lorenz (stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsrates), Präsidentschaftskandidat Günter Reinartz, Verwaltungsratsvorsitzender Hubert Herwartz, Jürgen Linden (Aufsichtsratsvorsitzender der Alemannia GmbH) und Präsidiumskandidat Michael Leers (Leiter der Alemannia-Leichtathletikabteilung).

Aachen. Für den Verwaltungsrat, den Aufsichtsrat und den Ältestenrat der Alemannia besteht kein Zweifel: „Günter Reinartz verfügt über sehr gute Verbindungen zu den Abteilungen des Vereins und erfüllt damit eine der Grundvoraussetzungen für das Amt des Präsidenten.

Darüber hinaus ist er durch seine Vita und seine Historie bei der Alemannia bestens geeignet, den Verein als Hauptgesellschafter im Aufsichtsrat der Alemannia GmbH zu vertreten.”

Der Verwaltungsratsvorsitzende Hubert Herwartz lobte den Präsidentschaftskandidaten am Donnerstag bei der öffentlichen Vorstellung über den grünen Klee. Und auch der Vorsitzende des Aufsichtsrates der Alemannia GmbH, Jürgen Linden freute sich schon, dass „ein alter Freund von mir das Ruder des Vereins wieder übernimmt”. So weit war dann am Donnerstag doch noch nicht.

Denn gewählt werden soll der 65-jährige Reinartz am 29. Juni von den Mitgliedern. Ihnen wird vom Verwaltungsrat zudem als neues Mitglied fürs Präsidium Michael Leers, der Leiter der Leichtathletikabteilung, vorgeschlagen. Im Vorstand sollen Franz-Wilhelm Hilgers (Schatzmeister), Karl Theo Strepp (Vizepräsident und Klaus Dieter Wolf bleiben.

Bis November letzten Jahres war Günter Reinartz als Leiter verschiedener Aachener Finanzämter tätig. Bis dahin habe „eine Interessenkollision” ein deutlicher sichtbares Engagement für die Alemannia verhindert. Immerhin wirkte er als Berater in den Kommissionen mit, die in jüngster Zeit die großen organisatorischen Veränderungen bei der Alemannia vorbereitet hatten: Ausgliederung und Satzungsänderung. „Es reizt mich einfach, diese Veränderungen weiter zu begleiten und die neue Organisationsstruktur der Alemannia in der Zusammenarbeit mit Leben zu füllen”, betonte der Präsidentschaftskandidat.

Seit 54 Jahren ist der Tischtennis-Experte Mitglied bei der Alemannia. 1982 wurde er als Vertreter der Amateursportler ins Präsidium gewählt. Vier Jahre später übernahm er den Posten des Schatzmeister, zwei weitere Jahre später rückte er als Präsident an die Spitze des Klubs. Im Jahr 1990 trat er kurz vor dem Abstieg der Alemannia in die Amateur-Oberliga auf massiven Druck eines Großteils der Anhänger und Mitglieder zurück.

Sein Augenmerk will Reinartz nun auf den Amateursport im Verein legen: „Deshalb habe ich mich sehr dafür eingesetzt, dass ein Vertreter der aktiven Sportler einen Platz im Präsidium erhält.” Den soll Michael Leers einnehmen: „Wir Abteilungen, und da kann ich auch für alle anderen sprechen, erachten es für äußerst sinnvoll, bald im Präsidium vertreten zu sein.”

Präsidium des Vereins und Aufsichtsrat

Das Präsidium leitet die Geschicke des Vereins mit seinen Abteilungen Jugend-Fußball, Leichtathletik, Volleyball und Tischtennis. Darüber hinaus ist der Verein Hauptgesellschafter der Alemannia Aachen GmbH und entsendet drei Vertreter aus dem Präsidium in den Aufsichtsrat der GmbH. Das wären nach Vorstellung des Verwaltungsrats Günter Reinartz, Franz-Wilhelm Hilgers und Klaus Dieter Wolf.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert