alemannia logo frei Teaser Freisteller

Camp Pirotte: Im Herbst beginnt der Abriss

Von: Peter Langohr
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Alle Weichen sind gestellt, damit ein lange gehegter Wunsch der Brander Bezirksvertretung in Erfüllung gehen kann. Lange Jahre nachdem die belgischen Streitkräfte ihre Kaserne an der Nordstraße aufgegeben haben, nimmt das künftige Gewerbegebiet Camp Pirotte Formen an.

Nach langen Querelen und einer juristischen Auseinandersetzung hat die Stadt das Gelände im September 2010 erworben, um dort auf einer Fläche von über 100.000 Quadratmetern Gewerbe anzusiedeln.

Nun soll im Herbst mit dem Abbruch der vorhandenen Bebauung begonnen werden. Um die Anwohner vor den Belästigungen durch die Erschließung des Geländes so weit wie möglich zu schützen - man rechnet damit, dass sich diese Arbeiten bis Sommer 2013 hinziehen werden - wird im Norden des Geländes eine Straße angelegt, über die der Baustellenverkehr abgewickelt werden soll.

Diese 80 Meter lange Baustraße beginnt dort, wo die Straße „Camp Pirotte”, die von der Debyestraße kommt, sich gabelt und nach rechts zum Großmarkt und nach links zum Kompostplatz führt. Unter Querung der Vennbahntrasse wird dann das Gelände von Camp Pirotte erreicht. Eine Halle, die dort noch im Wege steht, wird abgerissen.

Mit dem Bau der Erschließungsstraße, der auf zwei Monate veranschlagt ist, soll im Juli begonnen werden. Zuvor werden allerdings die Baustellenfahrzeuge eine kurze Zeit das Haupttor von Camp Pirotte auf der Nordstraße benutzen müssen. Mit der Abfuhr des Baustellenschutts, der beim Abbruch der großen Halle entsteht, will man aber warten, bis die Baustraße fertig ist.

Nicht vermeiden lassen werden sich allerdings Lärm- und Staubbelästigungen. Jedoch sind die ausführende Firmen gehalten, diese durch geeignete Maßnahmen so gering wie möglich zu halten.

Bezirksbürgermeister Herbert Henn sprach im Sinne aller Mitglieder der Bezirksvertretung Brand als er die Ausführungen der Fachverwaltung und die zügige Umsetzung der Planung lobte und feststellte: „Das sind nicht nur Fortschritte sondern große Entwicklungen mit einer totalen städtebaulichen Verbesserung für Brand.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert