Aachen - Bürgerforum diskutiert über Kastration von Katzen

Bürgerforum diskutiert über Kastration von Katzen

Letzte Aktualisierung:
Über eine verpflichtende Kast
Über eine verpflichtende Kastration von Katzen, wie sie etwa im Tierheim Aachen bereits üblich ist, soll nun in Fachausschüssen beraten werden. Foto: Harald Krömer

Aachen. Sollen auch in Aachen demnächst Muck und Mikesch „ohne” durch die Gegend schleichen? Das Bürgerforum hat jedenfalls darüber beraten, ob es eine Pflicht zur Kastration von Katzen in der Stadt Aachen geben soll. Am Ende der Debatte wurde die Verwaltung von allen Fraktionen beauftragt, in Städten und Gemeinden nachzufragen, die Kastrationsverordnungen bereits eingeführt haben.

Die Verwaltung soll Informationen zusammenstellen und in den Fachausschüssen in der Stadt und in der Städteregion vorstellen.

Die Debatte im Bürgerforum war angeregt worden durch einen Antrag des Tierschutzvereins für Aachen und Umgebung. Der hatte sich dafür ausgesprochen, eine Pflicht zur Kastration von freilaufenden Katzen in der Stadt Aachen und auch in der Städteregion einzuführen.

Deutlich verringert

Der Tierschutzverein geht davon aus, dass sich die Zahl ausgesetzter, freilaufender oder verwilderter Katzen in der Region deutlich verringern lasse, wenn junge Katzen bis zum sechsten Lebensmonat kastriert würden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert