Aachen - Broschüre hilft bei familiären Notlagen

AN App

Broschüre hilft bei familiären Notlagen

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Es ist Montagmorgen, die Eltern sind beide berufstätig, wichtige Termine stehen an – und die kleine Tochter liegt plötzlich mit Fieber im Bett. Umgekehrt gibt‘s ein ähnliches Problem: Was tun, wenn Mutter oder Vater krank sind, für eine kleine Operation einige Tage ins Krankenhaus müssen. Wer passt nun daheim auf die Kinder auf, wenn die Großeltern 800 Kilometer entfernt wohnen?

Wie man in solch einem Notfall schnell und unkompliziert Hilfe erfährt, steht in einer neuen Broschüre der Stadt Aachen und von fünf gesetzlichen Krankenkassen.

Susanne Schwier, Dezernentin für Bildung und Kultur, Schule, Jugend und Sport, sowie Vertreter der Actimonda-Krankenkasse, der AOK Rheinland/Hamburg, der Barmer GEK, der DAK-Gesundheit und der Techniker Krankenkasse präsentierten jetzt das neue Faltblatt und informierten über Hilfsangebote für Berufstätige bei gesundheitlichen Notfällen in der Familie.

Als berufstätige Mutter weiß Schwier aus eigener Erfahrung, in welche Notlagen man kommt, wenn ein Kind morgens krank wird und man eigentlich zur Arbeit muss. „Solche Notlagen sind nach aktuellen Untersuchungen eine der größten Ursachen für Zeitstress in Familien. Umso mehr begrüße ich den gemeinsamen Informationsflyer“, betonte Schwier.

„Geballtes Wissen“

Die Broschüre mit dem gesamten „geballten Wissen der Experten“, so Heinz Zohren, Familienbeauftragter der Stadt Aachen, ist im Rahmen des Modellprojektes „Kommunale Zeitpolitik für Familien“ entstanden. Bei diesem Projekt wurden in mehreren Kommunen Ideen entwickelt, um Familienzeitkonflikte zu lösen.

Ein erstes greifbares Ergebnis in Aachen ist nun der Flyer. „Wir sind damit Vorreiter, das Faltblatt ist nämlich bislang ein absolutes Unikat und auf jeden Fall zur Nachahmung empfohlen“, betonte Schwier. Für eine familienfreundliche Stadt wie Aachen sei diese Hilfestellung ein wichtiger Beitrag – auch im Sinne des Servicegedankens bei der Stadtverwaltung.

Was viele gesetzlich Versicherte nicht wissen: Mit dem Kinderkrankengeld und Leistungen für Haushaltshilfen gibt es zwei Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen, die in Krankheitsfällen weiter helfen. „Mir war gar nicht bewusst, wie viele Kunden uns Krankenkassen mit einem solchen Thema gar nicht in Verbindung bringen und uns deshalb nicht kontaktieren“, ist Michael Engels, Leiter des Servicezentrums Aachen der DAK-Gesundheit, erstaunt.

Über das Kinderkrankengeld informierte der Fachserviceleiter der AOK Rheinland/Hamburg, Jürgen Meyer: „Im Normalfall muss ein Arbeitgeber für zehn Tage pro Kind und Jahr den Lohn bei berufstätigen Eltern fortzahlen. Wenn eine Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber aber im Tarifvertrag nicht vorgesehen ist, dann springt die gesetzliche Krankenkasse ein.“

Finanzielle Unterstützung

Auch für eine Haushaltshilfe kann es eine finanzielle Unterstützung durch die gesetzliche Kasse geben, wie Mona Müller von der Bamer GEK erläuterte: „Diese wird bezahlt, wenn es keine Person gibt, die den Haushalt weiterführen könnte, aber zum Beispiel Krankenhausaufenthalt, eine Kur oder eine Entbindung anstehen.“

Die Broschüre wurde an alle städtischen Kindertageseinrichtungen verteilt und ist in öffentlichen Einrichtungen sowie bei den Krankenkassen erhältlich.

Der Flyer, den es übrigens auch auf Englisch gibt – kann in beiden Versionen unter www.aachen.de/familie als PDF runtergeladen werden. Alle Informationen können aber nicht nur bei den Servicehotlines der Krankenkassen erfragt werden, sondern die Basisinfos gibt es auch beim Servicecenter Call Aachen unter Telefon 0241/432-0.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert