Bezirksregierung setzt Wunschschule durch

Von: mg
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Für vier angehende Erstklässler ist der Besuch der Wunschschule bei der Bezirksregierung in Köln durchgesetzt worden.

Nachdem sie an der Schule ihrer Wahl keinen Platz bekommen hatten und auch ein Widerspruch erfolglos blieb, hatten sich die Eltern an die Bezirksregierung gewandt.

Wie das städtische Presseamt bestätigte, verfügte die Bezirksregierung nun, dass die Klassen bis zum Klassenfrequenzhöchstwert von 30 Kindern aufzufüllen sind. Die ursprünglich abgelehnten Kinder werden die Grundschulen am Höfling und Gut Kullen besuchen. Die Klassengröße steigt dort auf 29 Kinder.

Die Stadt Aachen und Schulrätin Ulla Roder hatten gehofft, an den Schulen mit kleineren Klassen arbeiten zu können.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert