Band-Projekt „Signal X“ geht in die zweite Runde

Von: mir
Letzte Aktualisierung:
5858980.jpg
Die Band Katortz ist einer von fünf Lokalmatadoren aus Aachen, die an der zweiten Runde des Projektes „Signal X“ teilnehmen. Foto: Erik Peters

Aachen. „Signal X“ geht in die zweite Runde: Nachdem das Projekt im vergangenen Jahr erfolgreich aus der Taufe gehoben wurde, geht es von Montag bis Freitag, 15. bis 19. Juli, in die Fortsetzung. Bei „Signal X“ bringen alle Interpreten je einen eigenen Song mit ein, der im Verlauf der gemeinsamen Zeit weiterentwickelt, verfeinert und letztlich auch auf CD gebrannt wird.

Der Berliner Musiker, Produzent und Komponist „Nackt“ wird erneut als musikalischer Leiter nach Alsdorf kommen, um mit den hier beheimateten Künstlern zusammenzuarbeiten.

Es nehmen fünf lokale Musiker und Bands aus Aachen teil: Katortz wurde Ende 2009 als klassisches, deutschsprachiges Rocktrio gegründet. „Wir sind sehr gespannt auf die musikalischen Ergebnisse“, sagt Bandmitglied Karsten Nordhausen. Das Debütalbum der Band „Wir haben alles gesehen“ ist kürzlich erschienen.

Neogene ist ebenfalls eine Aachener Rockband. Das Quintett hat sowohl härtere, gitarrendominierte, als auch gefühlvollere Songs auf Lager, so wie es ihr jüngstes Album „hunting“ beweist. Sebastian Sturm gehört zu den besten Roots-Rock-Reggae-Interpreten im deutschsprachigen Raum. Zusammen mit seinen Formationen Jin Jin und Exile Airline spielte Sturm bereits mit dem Musiker „Gentleman“.

Sonja Mischor, bildende Künstlerin und Musikerin, spielt und singt Klänge auf unterschiedlichen Instrumenten ein. Das Ergebnis ist eine Mischung aus experimenteller Musik, Jazz und Klassik. Die Italienerin Annalisa Derossi hat Klavier und Tanz studiert. Sie ist sehr vielseitig und konnte so bereits international als Tänzerin, Pianisten, Musikalische Leiterin, wie auch als Schauspielerin arbeiten.

Das Crossover-Experiment ist eine Abspaltung des internationalen Musikprojekts „The String Theory Workshop“, das erst in Berlin und jüngst in der Städteregion große Erfolge feierte. Das Abschlusskonzert findet im Rahmen des Kulturfestivals der Städteregion am Freitag, 19. Juli, statt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert