Radarfallen Blitzen Freisteller

Bäume am Templergraben haben jetzt Aufpasser

Von: jpm
Letzte Aktualisierung:
Marika Jungblut und Hubert Hec
Marika Jungblut und Hubert Heck vom Baumschutzbündnis wollen die Platanen am Templergraben vor der Säge Foto: Ralf Roeger

Aachen. Eigentlich hatten Hubert Heck und Marika Jungblut in rund drei Meter Höhe protestieren wollen. Allerdings warnte sie die Hochschulwache eindringlich davor, auf der wackeligen Konstruktion Platz zu nehmen.

Aus Seilen und einer Euro-Palette haben sie am Donnerstag zwischen zwei Platanen am Templergraben eine Behelfsplattform befestigt. Heck: „Da oben hätten wir uns strafbar gemacht. Darum haben wir die Sache jetzt ins Parterre verlegt.”

Heck und Jungblut gehören zum Aachener Baumschutzbundnis, das sich für den Erhalt der Platanen am Templergraben einsetzt, die bald der Säge zum Opfer fallen sollen. Nach Beschluss des Mobilitätsausschusses soll nur ein einziger Baum vom geplanten „Shared Space” zwischen TH-Hauptgebäude und Kármán-Auditorium unberührt bleiben.

Rund um die Uhr

Doch: „Wir wollen zumindest nicht kampflos aufgeben”, erklärt Heck. „Die einzige Möglichkeit, die wir noch sehen, ist hier rund um die Uhr auf die Bäume aufzupassen.”

Denn wann die Fällmannschaft anrücken wird, war für ihn bislang nicht in Erfahrung zu bringen. Fest stünde nur, dass die Angelegenheit wegen des Vogelschutzes bis März über die Bühne gebracht sein muss

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert