Nachts im Museum Freisteller

Bäume am Templergraben gefällt

Von: hr
Letzte Aktualisierung:
baumfällung templergraben
Für das Aachener Baumschutzbündnis hat es am frühen Morgen nach Fettdonnerstag ein böses Erwachen gegeben. Denn am frühen Freitagmorgen hat eine Privatfirma im Auftrag der Stadt Aachen die Bäume am Templergraben gefällt. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Für das Aachener Baumschutzbündnis hat es am frühen Morgen nach Fettdonnerstag ein böses Erwachen gegeben. Denn am frühen Freitagmorgen hat eine Privatfirma im Auftrag der Stadt Aachen die Bäume am Templergraben gefällt.

Die Bäume müssen dem sogenannten „Shared Space“, der als Vorplatz vor dem Hauptgebäude der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) geplant ist, weichen. Obwohl Ersatzpflanzungen geplant sind, hatte das Aachener Baumschutzbündnis vehement für den Erhalt der Bäume gekämpft und auch nach der endgültigen Ratsentscheidung an den Bäumen Wache gehalten.

Doch als die ersten Baumschützer gegen 5.15 Uhr am Freitagmorgen am Templergraben erschienen, waren bereits die meisten Bäume mit Motorsägen niedergelegt worden. Lediglich einen Baum konnten die Aktivisten vorerst schützen, indem sie eine Menschenkette um ihn bildeten.

Die Privatfirma hatte bereits gegen 4.30 Uhr mit den Fällarbeiten begonnen. Während der Arbeiten mussten drei Pkw abgeschleppt werden, die zwar ordnungsgemäß abgestellt waren, aber im Weg standen. Sie wurden von einem herbeigerufenen Aachener Abschleppdienst um einige Meter versetzt. Außerdem mussten mehrere Fahrräder, die an einen Baum gekettet waren, mit einem Bolzenschneider losgeschnitten werden. Sie wurden zur Seite gestellt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.