Aachen - „Avocado” im „KuKuK”: Zwei feine Berliner Früchtchen in Aachen

AN App

„Avocado” im „KuKuK”: Zwei feine Berliner Früchtchen in Aachen

Von: Verena Tesch
Letzte Aktualisierung:
Avocado Kukuk
Avocado Kukuk

Aachen. Im Rahmen der Grenzkunstroute 2011 macht das feine, kleine Duo „Avocado” Halt im „KuKuK” an der Grenze. Das Café mit viel Kunst und Kultur liegt am Grenzübergang Köpfchen. Eingeladen vom belgischen Kurator Benjamin Fleig blicken die Berliner „Avocado” bereits auf zwei Auftritte in Belgien zurück.

Einmal im „KuKuK” und einmal in Eupen im Alten Schlachthof, wo sie mit einem Klang- und Video-Künstler eine Vernissage abrundeten.

„Avocado” stehen für die exotische Mischung aus brasilianischen Rhythmen und deutschen Texten, angereichert mit Einflüssen aus Jazz, Pop und Soul. „Wir folgen dabei ganz unserer Intuition”, verrät Sängerin und Autorin Anne Klemm. „Denn ebenso, wie wenn du in der Liebe den Richtigen triffst, funktioniert es auch, wenn du nach langer Suche und zahlreichen Probier-Projekten endlich das musikalische Gegenüber findest, mit dem du dich perfekt ergänzt und ohne viele Worte verstehst.”

Mit einem Buch voller Lieder kam Anne Klemm 2006 aus Neuseeland zurück, während Andy sich gerade in Brasilien mit neuer musikalischer Inspiration versorgt hatte. So trafen die Beiden aufeinander und wussten gleich: Hier handelt es sich um eine dieser schicksalhaften Begegnungen, die sich durch wunderbar leichte Selbstverständlichkeit auszeichnen und von intuitivem Verständnis geprägt sind. Andy kombiniert in dem ihm eigenen Gitarrenstil den klassischen Anschlag mit Bossa-Rhythmen und brasilianischen Harmonien. Diese Art zu spielen, lernt man auf keiner Schule, das „passiert einem einfach”.

Für Anne sind Singen und Texten längst nicht mehr zu trennen. Nachdem sie nach ersten pubertären Sing-Hemmungen endlich ihren ganz persönlichen Stimm-Durchbruch hatte, füllt sich ihr Textbuch fast wie von selbst mit Erfahrungen, Stimmungen und Erlebnissen. Ihre recht abstrakte Sprache lässt dabei dem Zuhörer genug Raum, sich auch selbst zwischen den Zeilen zu finden.

Ganz besonders stolz sind die Zwei auf ihren im Herbst anstehenden Auftritt im A-Trane in Berlin, einem Jazzclub, in dem auch Till Brönner ein und aus geht. Dort spielen zu dürfen, ist für zahlreiche Berliner Kreative ein Ritterschlag. Am Freitag, 5 August, bietet sich somit im „KuKuK” die Gelegenheit, einen besonderen musikalischen Leckerbissen zu genießen.

Die Konzerte in der kommenden Woche in Aachen

Freitag, 5. August: Kurpark-Terrassen: Reinhard Wagner und die Kurpark-Terrassen-Allstars (Jazz- und Jamsession) 20 Uhr; KuKuK an der Grenze: Avocado (Brasilian-Akustik) 20 Uhr; Blues & Rock Café: Tres Hombres R & B (Blues-Rock) 21 Uhr

Sonntag, 7. August: Kurparkterrassen: Michalke & Friends (Jazz) 20 Uhr

Dienstag, 9. August: Musikbunker: Sepultura (Death-Metal) 20 Uhr

Mittwoch, 10. August: Musikbunker: Strung Out & Not To Scale (Skate-Punk) 20 Uhr

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert