Aachen - Ausgezeichnete Lyrik im Couven-Museum

Ausgezeichnete Lyrik im Couven-Museum

Letzte Aktualisierung:
5108598.jpg
Liest aus seinem neuesten Lyrikband: Der Autor und Poet Hartwig Mauritz aus Vaals.
5108600.jpg
Erhielt 2012 gleich zwei wichtige Lyrikpreise: Der Wahl-Aachener Christoph Wenzel.

Aachen. Dass es in Aachen und Umgebung eine sehr lebendige Lyrikszene gibt, ist nicht unbedingt jedem bekannt. Dabei gibt es in der Königsgattung der Literatur in der Region durchaus vieles zu entdecken. Zum Beispiel das Werk von Hartwig Mauritz und Christoph Wenzel.

Die beiden Poeten aus Aachen und Vaals sind im vergangenen Jahr mit bedeutenden Lyrikpreisen ausgezeichnet worden.

Mittwochabend ab 20 Uhr lesen sie im Couven-Museum, Hühnermarkt 17, aus ihren aktuellen Gedichtbänden. Es werden Texte aus Wenzels „weg vom fenster“ sowie aus Mauritz‘ „rumor der frösche auf den dünnen flächen der physik“ präsentiert. Wenzel erhielt 2012 den GWK-Literaturpreis, die Jury bezeichnete ihn als „einen poetischen Archäologen der westfälischen Landschaft“. Wenzel wuchs im Ruhrgebiet auf. Für seinen Zyklus „das schwarzbuch die farbfotos“ wurde Wenzel beim Lyrikpreis Meran prämiert. Er bekam dafür den Alfred-Gruber-Preis.

Hartwig Mauritz setzt sich in neuen Gedichten mit Naturwissenschaftlern und Erfindern auseinander, deren seltsame Gewohnheiten und wunderliche Neigungen er in seinen Texten thematisiert. Auch er war 2012 zum Finale des Lyrikpreises Meran eingeladen – das zweite Mal seit 2006. Im November 2012 nahm Mauritz zudem am Finale um den wichtigen Dresdner Lyrikpreis teil.

Christoph Wenzel und Hartwig Mauriz sind nur zwei Poeten aus dem Aachener Raum, die sich in den vergangenen Jahren einen Namen machten. Spätestens als der inzwischen vielfach übersetzte und ausgezeichnete Lyriker Jürgen Nendza 1998 den renommierten Lyrikpreis Meran erhielt, wurde der Literaturbetrieb auf die hiesigen Autoren aufmerksam. Inzwischen gibt es – unter anderem mit Reinhard Kiefer, Klára Hurková, Julia Weiteder-Varga, Heike Smets und Suleman Taufiq – eine ganze Reihe erfolgreicher Dichter unterschiedlichster Provenienzen und Stilformen.

Hermann-Josef Schüren

2012 dürfte aber das bislang erfolgreichste Lyrikjahr in der Region gewesen sein. Neben den erwähnten Auszeichnungen mit renommierten Lyrikpreisen wurde auch Hermann-Josef Schüren für sein Werk geehrt. Er erhielt eine Auszeichnung im NRW-„postpoetry“-Wettbewerb. Nicht zuletzt spielt der Aachener Rimbaud Verlag in der hiesigen Lyrikszene eine wichtige Rolle. Seit mehr als dreißig Jahren verlegt er hochrangige Poesie.

Wer Lust hat, sich von der Qualität der Aachener Poeten Hartwig Mauriz und Christoph Wenzel zu überzeugen, sollte Mittwochabend um 20 Uhr ins Couven-Museum, Hühnermarkt 17, gehen. Dort lesen die beiden Autoren aus ihren ausgezeichneten Werken. Karten kosten an der Abendkasse 10 Euro (ermäßigt 8 Euro). Veranstaltet wird die Lesung von der Buchhandlung Schmetz am Dom in Kooperation mit dem städtischen Kulturbetrieb.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert