Aus Tempo 30 wird 80: Anwohner verärgert

Von: Holger Richter
Letzte Aktualisierung:
4893980.jpg
Unbekannte haben diese Tempo-30-Zone mit einer „80“ überpinselt. Seitdem wird dort schneller gefahren, haben Anwohner beobachtet. Foto: Andreas Herrmann

Aachen. Es sieht aus wie ein „Dumme-Jungen-Streich“, ist den Anwohnern der Oberen Drimborn­straße ein Dorn im Auge. Seit etwa zwei Wochen zeigt ein Tempo-30-Schild in Höhe der Einmündung Am Kupferofen statt einer „30“ eine „80“. Unbekannte haben die Zahl entsprechend überpinselt.

Und offenbar fahren die Autofahrer seitdem tatsächlich schneller durch die Straße, die von der Adenauerallee am Tierpark vorbei ins Frankenberger Viertel führt. Das haben jedenfalls verärgerte Anwohner den „Nachrichten“ berichtet. „Vor allem abends ist aus der Straße eine richtige Rennstrecke geworden“, sagt eine Anwohnerin stellvertretend für viele. Die Motoren der Raser heulten nachts mitunter sogar so laut auf, „dass die Leute hier aus den Betten fliegen“.

Ob dafür wirklich das überpinselte Schild verantwortlich ist, konnte Rita Klösges vom städtischen Presseamt nicht einschätzen. „Aber natürlich werden wir das Schild austauschen“, kündigte sie gegenüber den „Nachrichten“ an. Gerade weil sich an der Oberen Drimbornstraße nicht nur der Tierpark sondern auch die städtische Gemeinschaftshauptschule befindet, sei eine korrekte Beschilderung dort natürlich besonders wichtig.

Wenn Mitarbeitern des Stadtbetriebes – „das kann der Straßenkehrer sein oder auch der Straßenbegeher“ – so etwas auffällt, geben sie eine Notiz weiter, erklärt Klösges die normale Vorgehensweise. Dann würde das Schild entweder gesäubert oder ausgetauscht. „Aber wir sind natürlich auch auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen“, sagt sie und fordert Anwohner auf, verschandelte oder defekte Schilder oder ähnliches bei Call Aachen unter Telefon 0241/432-0 oder direkt beim Stadtbetrieb unter Telefon 0241/432 18 999 zu melden.

Leserkommentare

Leserkommentare (3)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert