Auch 2013 soll Aachen wieder topp sauber sein

Von: Wolfgang Schumacher
Letzte Aktualisierung:
4927492.jpg
Das Putzgerät hier in den Händen von Detlef Malinkewitz (v.L.) Wilhelm Schillings, OB Marcel Philipp und Dieter Lennartz kann an verschiedenen städtischen Stellen (siebe Kasten) abgeholt werden. Foto: Harald Krömer

Aachen. Was drei Mal hintereinander stattfindet, ist in Aachen bereits unumstößlich „eine Tradition“. Und so kann Oberbürgermeister Marcel Philipp seit Dienstag mit Recht als Vater der Aachener Tradition des Frühjahrsputzes gelten.

Der OB kündigte Dienstagmittag im Rathaus den neuen Termin für die gemeinsame Aktion mit dem Märkte- und Aktionskreis City (MAC) für das Jahr 2013 an. Samstag der 23. März zwischen 10 und 14 Uhr ist auserkoren, damit die Besen und städtischen Müllsäcke wieder von mehreren Tausend Aachenern geschwungen und gefüllt werden können. „Wir sind beide Male überrascht worden von der positiven Stimmung, die vor zwei Jahren und im Vorjahr bei der Aktion aufgekommen ist“, erklärte Philipp. Es sei faszinierend für ihn gewesen, mit welchem Eifer Schulen, Vereine, Bewohner von Stadtteilen oder Straßenzügen und einzelne Bürgerinnen und Bürger bei der Aktion „Sauberes Aachen“ ans Werk gegangen seien. „Schließlich opfern die Teilnehmer ihre freie Zeit, dafür danke ich ihnen an dieser Stelle.“

Detlef Malinkewitz, Mitarbeiter in OB-Büro, ergänzte, dass wie auch in den vergangenen Jahren die dem angekündigten Samstag vorgelagerte Woche vom 18. bis zum 23. März die Aktionswoche für die Schulen, Kindergärten und die Vereine sei. „Die sind mit Eifer dabei“, stellte er fest. Manche Klassen hätten bereits im Vorfeld Straßen und Plätze ausgesucht und die verschmutzten Stellen mit Fähnchen gekennzeichnet. Malinkewitz kündiget an, dass man die benötigten Handschuhe und Müllsäcke zwischen dem 13. und 22. März bei den Bezirksämtern, beim Bürgerservice am Verwaltungsgebäude Bahnhof, in der Mozart­straße , beim Aachener Stadtbetrieb selbst und natürlich auch im Rathaus abholen könne. Philipp betonte nochmals, dass die Aktion „Sauberes Aachen“ weder als Kritik am Bürger noch als Beleidigung des Stadtreinigungsamtes aufgefasst werden dürfe: „Wir wollen einfach nach außen für Touristen und auch für uns selber einen guten und sauberen Eindruck hinterlassen“, erklärte er und betonte, dass die Sache den rund 5000 oder 6000, die bereits teilgenommen hatten, richtig Spaß gemacht habe. Bis Dienstag hatten sich bereits 500 angemeldet, der Anmeldeschluss ist laut Malinkewitz der 8. März (siehe Kasten).

Dieter Lennartz vom Stadtreinigungsamt bekräftigte, dass die Unterstützung dringend gebraucht werde. Denn bei der Aktion würden etwa Kühlschränke aus Büschen, kaputte Fahrräder aus den Ecken geholt oder ganze Straßenzüge mal gründlichst sauber gemacht. „Wir haben so manche Schmuddelecke“, stellte Lennartz fest, die dem Stadtreinigungsamt regelmäßig Sorgen bereiten, insgesamt 30 seien es im Stadtgebiet.

MAC-Vorsitzender Wilhelm Schillings kündigte für den letzten Sonntag der Osterferien, es ist der 7. April, eine große Verlosung des MAC am Elisenbrunnen an: „Das war ein großes Abschlussfest im letzten Jahr“, erinnerte Schillings an die Aktion 2012, bei der schließlich rund 11 000 Kilogramm Müll in die Säcke gefüllt wurden. Die MAC-Mitglieder würden wieder viele schöne Preise stiften, ist sich Schillings sicher. Also dann, auf zum Öcher Frühjahrsputz!

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert