Ampel soll endlich gebaut werden

Von: gei
Letzte Aktualisierung:
Foto: Harald Kroemer
Noch in diesem Jahr soll der Verkehrsknoten Verlautenheidener Straße, Kalkbergstraße und Waldstraße mit einer Ampelanlage ausgestattet werden. Foto: H. Krömer

Aachen. Noch in diesem Jahr soll der Verkehrsknoten Verlautenheidener Straße, Kalkbergstraße und Waldstraße mit einer Ampelanlage ausgestattet werden.

Dies kündigte der Fachbereich Stadtentwicklung und Verkehrsanlagen in der für Haaren und Verlautenheide zuständigen Bezirksvertretung an. Die Politiker aller Fraktionen zeigten sich gleichermaßen erstaunt wie erfreut: „Wir reden seit 25 Jahren darüber und können es kaum glauben.” Das Geld sei fest eingeplant, heißt es aus der Verwaltung.

Ein Bautermin stehe aber noch nicht fest. Die Ampel soll an der schwer überschaubaren Kreuzung den Verkehrsfluss sicherer machen und für Fußgänger eine weitere Überquerungsmöglichkeit schaffen. Ebenfalls noch in diesem Jahr soll eine neue Mittelinsel am Ortseingang in Höhe Kelmesbergweg zur Geschwindigkeitssenkung beitragen und zugleich Radfahrern und Fußgängern eine sicherere Querung ermöglichen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert