Aachen - Am Samstag wird die Altstadt wird zur Rennstrecke

WirHier Freisteller

Am Samstag wird die Altstadt wird zur Rennstrecke

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Zum heißen Pflaster wird die Aachener Innenstadt am kommenden Samstag, 6. August. Ab 17.30 Uhr beginnen dann die Radrennen „Rund um Dom und Rathaus”.

Der ausrichtende Radsportclub Zugvogel verspricht wieder spannende Runden auf der 900 Meter langen Kopfsteinpflaster-Strecke durch die Innenstadt.

Insgesamt 120 Fahrer gehen in den zwei Rennen an den Start. Die Masters starten um 17.30 Uhr und um 19 Uhr gibt Franz-Wilhelm Hilgers, Vorstand des Sponsors Aachener Bank, die Strecke fürs Hauptrennen frei. Bereits ab 14 Uhr prägen die rund 50 Vereinshelfer das Bild der Innenstadt. Sie bauen die Absperrungen entlang der Strecke auf, richten die Start-Ziel-Brücke am Markt ein und organisieren im Haus Löwenstein die Nummernausgabe an die Fahrer.

Mit viel Erfahrung und Routine, immerhin ist es die 37. Auflage von „Rund um Dom und Rathaus”, haben die Zugvögel um 17.30 Uhr die Strecke für die Fahrer bereitet und für die Zuschauer gesichert.

„Unser Rennen lebt auch davon, dass viele Passanten zuschauen und die Fahrer anfeuern”, sagt Zugvogel-Präsident Guido Diefenthal. Er hofft, dass auch die „zufälligen” Zuschauer zumindest Verständnis für die eingeschränkte Passierbarkeit der Innenstadt haben. Entlang der Strecke weisen rund 20 Ordnungskräfte Besuchern den Weg von einer Straßenseite zur anderen.

Präsident Guido Diefenthal wünscht sich und vor allem den Fahrern viel begeisterungsfähiges Publikum. „Kaum ein Zuschauer wird wirklich wissen, wie es sich anfühlt, im Anschlag 80 Runden über die Pflastersteinstrecke zu fahren. Aber die Rennfahrer bestätigen jedes Jahr, dass Applaus und Anfeuerung über das ein oder andere Kräftetief hinweghelfen kann.”

Straßen und Gehwege freihalten

Der RC Zugvogel bittet die Anwohner, am Renntag ab 16 Uhr die Straßen und Gehwege entlang der Rennstrecke freizuhalten.

Der Streckenverlauf ist: Markt, Jakobstraße, Klostergasse, Fischmarkt, Schmiedstraße, Münsterplatz, Ursulinerstraße, Buckremerstraße, Büchel und zurück zum Markt.

Das Parkhaus am Büchel ist am Renntag nur von der Peterstraße und über die Fußgängerzone Büchel anfahrbar. Die Tiefgarage in der Ursulinerstraße darf mit Fahrzeugen während der Veranstaltung nicht verlassen werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert