Alemannia sagt Abschlussparty am alten Tivoli ab

Letzte Aktualisierung:
abschied tivoli
Tausende von Alemannia-Fans nahmen am Samstag Abschied vom Alten Tivoli. Sie machten das vorletzte Spiel zum letzten und stürmten nach dem 3:1-Sieg der Alemannia-Amateure gegen Schwarz-Weiß Essen in der NRW-Liga den Platz. Manche sicherten sich gleich ihr ganz persönliches Souvenir von der traditionsreichen Spielstätte und demontierten die eigentlich zum Verkauf bestimmten Sitzschalen. Foto: Holger Richter

Aachen. Nach dem letzten Spiel auf dem alten Tivoli am vergangenen Samstag bietet sich im Stadion derzeit ein Bild der Verwüstung. Der Rasen, auf dem die Profimannschaft in dieser Woche ihr Training absolvieren soll, ist an mehreren Stellen durch abgebrannte Bengalos völlig abgefackelt.

In großer Zahl wurden Sitzschalen aus der Verankerung gerissen oder getreten und anschließend entwendet. Überall auf dem Gelände liegen Glasscherben. Da der Schiedsrichter des NRW-Liga-Spiels zwischen Alemannia Aachen II und ETB Schwarz-Weiß Essen das Abbrennen von Pyrotechnik im Spielbericht vermerkt hat, droht dem Verein außerdem erneut eine Geldstrafe durch den Verband.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert