Abenteuer aus der Aachener Soers

Von: Daniel Gerhards
Letzte Aktualisierung:
„Friede, Freude, Eierkuchen”
„Friede, Freude, Eierkuchen”: Michael Chauvistré und Miriam Pucitta haben den Bau des Tivolis aus der Sicht der Menschen in der Soers dokumentiert. Foto: Daniel Gerhards

Aachen. Michael Chauvistré und Miriam Pucitta schüttelten am Dienstag viele Hände und umarmten eine Menge Leute. All diese Menschen haben in irgendeiner Form mit dem Bau des neuen Tivolis und dem damit verbundenen Streit um Parkplätze, Natur und Kleingärten zu tun. Chauvistré und Pucitta haben sie mit der Kamera begleitet und aus dem Bildmaterial einen Dokumentarfilm zusammengestellt.

„Friede, Freude, Eierkuchen -Abenteuer aus der Aachener Soers” heißt das Werk der beiden Filmemacher. Bei der Premiere im „Capitol” waren die gut 340 Plätze des Kinos restlos besetzt. Kleingärtner, Naturschützer, Kommunal- und Landespolitiker, Alemannia-Fans und altes und neues Alemannia-Präsidium sowie Anwohner aus der Soers waren gekommen. Viele von ihnen waren selber auf der Leinwand zu sehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert