Aachen - Ab Ostern wird die Fontäne am Europaplatz wieder sprudeln

Christopher Robin Kino Freisteller Winnie Puuh

Ab Ostern wird die Fontäne am Europaplatz wieder sprudeln

Letzte Aktualisierung:
09 .März  2012Am Europapl
Willkommen in Aachen: Der Europaplatz ist für auswärtige Besucher oft das Erste, was sie von Aachen sehen. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Der Europaplatz, direkt am Ausgang der A 544, ist für viele Besucher Aachens das erste, was sie von der ehemaligen Kaiserstadt sehen. Im Frühjahr, Sommer und Herbst zeigt sich der Platz von seiner schönsten Seite: ein Brunnen mit einer riesigen Fontäne, von grünem Rasen umsäumt und mit den 27 Flaggen der EU-Mitgliedsstaaten versehen, ist der Europaplatz einfach ein schönes Entrée.

Zurzeit sieht der Besucher aber nur eine Baustelle. Und die wird bis Ostern auch weiterhin bestehen. „Das ist eine größere Baumaßnahme, die rund 100.000 Euro kostet”, sagt Axel Costard vom städtischen Presseamt. Denn der Brunnen muss saniert werden, weil jährlich bis zu 7000 Kubikmeter Wasser durch aufgeweichte Fugen und porösen Beton verloren gehen, was ziemlich teuer ist.

Deshalb werden die Fugen am Rand mit Asphalt dicht gemacht, und auch in der Mitte werden Löcher verfüllt. Für die Betonschäde wird Flüssigkunststoff benötigt. „Und da gibt es das Problem, dass dieser Kunststoff nur bei Trockenheit verwendbar ist, deshalb wurde die Brunnenschale auch eingehaust und bekommt für die Zeit der Reparatur ein Dach von 20 Metern Durchmesser”, erklärt Costard.

Und weil man gerade beim Sanieren ist, werden auch die Düsen der Fontäne gereinigt und nivelliert. „Damit das Wasser wieder so sprudelt, wie das seit Anfang an so vorgesehen war.” Alle zehn bis 15 Jahre stehe eine Sanierung des Bauwerkes an. „Und die lohnt sich dann auch, weil der sprudelnde, nachts beleuchtete Brunnen so etwas wie eine Visitenkarte unserer Stadt ist”, weiß Costard.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert