Aachener Spielplätze haben die Nase vorn

Von: Lee Beck
Letzte Aktualisierung:
Am Spielplatz Kirschbäumchen
Am Spielplatz Kirschbäumchen müssen die Kinder noch auf das morsche Piratenschiff verzichten. Bald wird es wieder aufgebaut. Foto: Jaspers

Aachen. Insgesamt 31.898 Mal klickten Facebook-Fans für das Freizeitgelände Walheim in der Schleidener Straße und den Abenteuerspielplatz „Zum Kirschbäumchen” in der Siedlung Daheim.

Dank der vielen Fürsprecher im Netz belegten die beiden Einrichtungen gleich zwei Plätze auf dem Siegertreppchen bei der Spielplatzinitiative des TÜV Rheinland, des Deutschen Kinderhilfswerks und der Firma Coca-Cola Deutschland. Gegen 230 andere Spielplätze aus ganz Deutschland setzten sich die beiden Aachener Spielplatzbetreiber bei der nicht repräsentativen Umfrage durch und landeten so auf Platz eins und drei.

Beide erhielten je 5000 Euro, um ihre Spielplätze zu sanieren und kindgerecht zu gestalten. Insgesamt wurden die zwanzig meistgeklickten Spielplätze gefördert. Ziel der öffentlichen Votingaktion war es, Spielplätze in Deutschland sicherer und attraktiver für Kinder zu machen und mehr Raum für freies Spielen zu schaffen. Zum Ende hin kooperierten die beiden Facebook-Fangemeinden der Aachener Einrichtungen sogar, „um den Pokal unbedingt nach Aachen zu holen”, wie Miriam Hartmann, Leiterin des Abenteuerspielplatzes in der Siedlung Daheim, erklärt.

Komplettsanierung in Walheim

Ein Kopf-an-Kopf Rennen lieferten sich die beiden Spielplätze, doch mit 21 516 Klicks setzte sich dann das Freizeitgelände in Walheim an die Spitze. Dieser Ort steht gerade mitten in einem Umbruch. Seit dem Frühjahr hat der Vorsitzende Michael Hamacher mit einem vierköpfigen Vorstand den Freizeit- und Erholungsverein Walheim übernommen und möchte nun das 50.000 Quadratmeter große Areal wieder auf Vordermann bringen. „Wir arbeiten an der Sanierung der über 30 Jahre alten Toiletten, des Minigolfplatzes und der Wege. Und neue Spielgeräte sollen her”, meint Hamacher. „Auch wollen wir alles ökologisch gestalten, um so wenig Strom wie möglich von Netz zu nehmen.” Für nächstes Jahr dann soll ein Wasserspielplatz mit einem Pumpenturm, einem Matschbecken, bewegbaren Kanälen und Wasserrädern angeschafft werden. Ebenso soll ein geplflasterter, hundert Quadratmeter großer Picknickbereich mit Tischen und Bänken für ein geselliges Beisammensein gebaut werden. „ Das Gewinngeld wird dann irgendwo in diese Ausgaben mit einfließen”, berichtet er.

Abenteuerburg und Piratenschiff

Auch beim Spielplatz „Zum Kirschbäumchen” des Aachener Ortsvereins des Deutschen Kinderschutzbundes muss einiges gemacht werden. Denn zur Zeit sind dort das Piratenschiff und die Abenteuerburg auf Grund witterungsbedingter Schäden teils abgebaut und deshalb auch geschlossen. „Wir wollen das Preisgeld für Material und Personal zum Wiederaufbau unserer Großspielgeräte verwenden”, so Hartmann. Mit den beiden Attraktionen wolle man anregen, dass Kinder wieder so spielen wie vor 30 Jahren - „also selber spielen und nicht wie in einem Freizeitpark, bespielt werden”, erklärt die Spielplatzleiterin. Obwohl die drei Monate des Votings eine anstrengende Zeit gewesen seien, weil man den Leuten immer wieder auf die Zehen treten musste, damit sie alle 24 Stunden erneut abstimmten, freue man sich umso mehr über diesen hervorragenden dritten Platz. „Wir haben ganz viel mitgefiebert, schließlich ist es hinterher ein Gewinn für alle betroffenen Kinder”, sagt sie. Ein besonderer Dank gelte auch dem Ladies Circle 58. „Die Präsidentin Katja Osterloh machte uns zuerst auf die Initiative aufmerksam. In letzter Sekunde haben wir dann mit einer sehr heißen Nadel noch eine Bewerbung zusammengestrickt”, so Hartmann.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert