Aachen/Köln - Aachener Polizei nimmt an einem Tag vier Einbrecher fest

Aachener Polizei nimmt an einem Tag vier Einbrecher fest

Letzte Aktualisierung:

Aachen/Köln. Die Aachener Polizei hat am Montag bei drei Einbrüchen vier Einbrecher festgenommen. Darunter sind zwei junge Frauen, die extra wegen des Einbruchs aus Köln nach Aachen angereist sind. Eine entscheidende Rolle bei den Festnahmen spielten aufmerksame Hausbewohner.

Im ersten Fall überraschte der Mieter eines Mehrfamilienhauses um 15 Uhr einen Kellereinbrecher auf frischer Tat. Der Mieter überrumpelte den 35 Jahre alten Täter, der sich seine Beute bereits zurechtgelegt hatte, und hielt ihn so lange fest, bis die Polizei kam.

Kurz vor 16 Uhr folgte dann ein Notruf aus einem Mehrfamilienhaus in der Sigmundstraße. Dort hatten sich zwei junge Frauen gerade an der Wintergartentüre zu schaffen gemacht, als der Mieter aus der Parterrewohnung sie überraschte. Die Frauen flüchteten durch den Garten, konnten aber von der alarmierten Polizei festgenommen werden. Das Diebesgut, vermutlich stammt es aus weiteren Einbrüchen, und Einbruchswerkzeug hatten sie dabei. Die Frauen gaben an, 15 beziehungsweise 17 Jahre alt zu sein. Angeblich stammen sie aus Köln. Die Überprüfung der Personalien läuft derzeit noch.

Um 21.30 Uhr schließlich hatte die Überwachungskamera eines Hauseinganges eines Mehrfamilienhauses auf dem Adalbertsteinweg einen Einbrecher im Visier. Der unbekannte Mann versuchte gerade, mit einer Plastikkarte die Haustür zu knacken. Als er dies letztendlich geschafft hatte, verließ er mit mehreren Koffern das Haus. Ein Mieter hatte das Ganze zufällig auf dem Monitor seiner Türöffnungsanlage gesehen und die Polizei alarmiert. Er folgte dem unbekannten Mann und konnte so der Polizei stets den Standort mitteilen. Auf einem Hinterhof konnte der Täter festgenommen werden.

Dabei hatte er die Koffer, prallt gefüllt vor allem mit diversem Werkzeug, Werkzeugmaschinen und einem Receiver. Der Festgenommene ist 35 Jahre alt und stammt aus Würselen.

Leserkommentare

Leserkommentare (3)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert