Aachener Grüne wählen ihre Kandidaten

Von: Wolfgang Schumacher
Letzte Aktualisierung:
7003100.jpg
Grüne Doppelspitze: Gisela Nacken (r.) und Ulla Griepentrog. Foto: Harald Krömer

Aachen. Die Aachener Grünen haben am Samstag in den Kurpark-Terrassen ihre Kandidatin für das Oberbürgermeisteramt gewählt. Von 60 anwesenden Stimmberechtigten des Ortsverbandes sprachen sich 54 für die städtische Baudezernentin Gisela Nacken (56) aus, es gab vier Nein-Stimmen und drei Enthaltungen.

In ihrer Vorstellungsrede betonte Nacken, man könne nach 30 Jahren grüner Politik in der Stadt deutlich die Handschrift der Umweltpartei sehen. Auch wenn sie eine Kandidatin sei, die polarisiere, wie man jetzt erneut an der Diskussion um die Windräder im Münsterwald sehen könne. Doch sie habe „ein dickes Fell“.

Wenn die Grünen das mittragen wollten, dann sei sie die richtige Kandidatin. Sie habe bei ihrer Kandidatur für das Amt des OB als Frau vor nichts Angst, höchstens Respekt vor ihre ersten Karlspreisrede. Im übrigen sei das einzige Amt, das notwendigerweise nur von einem Mann bekleidet werden könne, das des Öcher Karnevalsprinzen.

Sie richtete scharfe Angriffe auf die SPD, diese Partei verharre selber im Stillstand und solle dies nicht den Grünen vorwerfen. Die Spitzenkandidatin der Reserveliste, Ulla Griepentrog wurde ebenso wie Nacken mit großer Mehrheit (53 Ja-Stimmen) gewählt, erst der Zweitplatzierte Michael Rau konnte „nur“ 44 Ja-Stimmen auf sich vereinigen.

Auch die jetzige Bürgermeisterin Hilde Scheidt wurde auf dem dritten Platz als ausgewiesene Sozialpolitikerin bestätigt. Erst auf Platz sechs der Liste kam es zu einer Kampfkandidatur, die der Grünen Geschäftsführer Jochen Luczak in zwei Wahlgängen verlor. Es setzte sich der unbekannte 44-jährige Grüne Wilfried Fischer (Mitte) mit 39 Ja-Stimmen im 2. Wahlgang durch. Es folgten auf den offenen Plätzen noch weitere Kampfkanddaturen.

Nicht mehr antreten bei der Kommunalwahl am 25. Mai wird aus persönlichen Gründen der Vorsitzende des Verkehrsausschusses, Roland Jahn.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert