Aachener Friedenspreis appelliert an Angela Merkel

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Vor dem Hintergrund der jüngsten Todesopfer unter deutschen Soldaten in Afghanistan und der zunehmenden Zahl ziviler Opfer hat sich der Aachener Friedenspreis einem Aufruf der Organisation „Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkriegs/Ärzte in sozialer Verantwortung” (IPPNW) an Bundeskanzlerin Angela Merkel angeschlossen.

Die Organisation fordert die deutsche Regierung auf, „einen sofortigen einseitigen Waffenstillstand und einen Rückzug der deutschen Militäreinheiten in ihre Camps anzuordnen sowie die rasche Rückkehr der Truppen nach Deutschland vorzubereiten”.

In dem Aufruf erklärt der IPPNW weiter, dass Afghanistan nicht Bomben und Besatzungstruppen brauche, „sondern Friedenslösungen und Aufbauhilfe”. Es müsse zu einer Wende in der Nato-Politik kommen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert