Aachen - „Aachen für Öcher“: Kurzurlaub in der eigenen Stadt

„Aachen für Öcher“: Kurzurlaub in der eigenen Stadt

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
5802056.jpg
Aachener können mal wieder Touristen in Aachen spielen: Andreas Schneider, Wolfgang Winkler, Marcel Philipp, Werner Schlösser und Walter Hubel werben für die Aktion. Foto: Heike Lachmann

Aachen. Einmal in der Suite der diesjährigen Karlspreisträgerin Dalia Grybauskaite sein Haupt in weichen Kissen betten? Die Aktion „Aachen für Öcher“ macht von 16. bis 18. August dieses Erlebnis erschwinglich. Die Suite mit der Nummer 601 im Hotel Aquis Grana am Büchel ist eines der Zimmer, die zum Kurzurlaub in der eigenen Stadt einladen.

Das Gemeinschaftsprojekt der Aachener Hotels, des aachen tourist service und der Stadt Aachen lädt zum zweiten Mal zu einem besonderen Perspektivwechsel ein. „Diesmal sind nicht nur die Aachener Einwohner, sondern auch Bürger der gesamten Aachener Region, auch der angrenzenden Niederlande und Belgien eingeladen, zu günstigen Preisen ein Wochenende im Hotel zu verbringen und besondere Programmpunkte zu genießen“, sagt Oberbürgermeister Marcel Philipp.

15 Hotels sind dabei

Er freut sich gemeinsam mit Tourismus-Chef Werner Schlösser, Walter Hubel, Generalmanager des Quellenhofs, und Wolfgang Winkler, Geschäftsführer des Aquis Grana, auf die Aktion und über den Erfolg der Premiere im vergangenen Jahr: Rund 400 Aachener nutzten das Angebot.

Diesmal beteiligen sich 15 Hotels. Die Regel lautet erneut „zehn Euro pro Stern“ – und so kann man schon für 50 Euro pro Person und Nacht inklusive Frühstück den Glanz und Glamour von Aachens Nobelherberge, dem Quellenhof, erleben. „Aber wir möchten gar nicht den Quellenhof in den Fokus rücken. Für die Bürger ist es auch interessant, den Charme der vielen kleineren Privathotels zu erleben“, betont Ideengeber Hubel, der das Angebot, Gast in der eigenen Stadt zu sein, zuvor bereits erfolgreich in Mainz etabliert hat.

„Auf diese Weise möchten wir die Bürger einladen, Aachen einmal wie ein Gast zu erleben, nach einem ausgiebigen Frühstück durch die Gassen zu schlendern und so neue Facetten der Stadt zu entdecken“, sagt Philipp. So könne man auch Multiplikatoren schaffen, die aktiv und vor allem authentisch für Aachen und seine Reize werben. Zum Kurzurlaub in der eigenen Stadt gibt es viele ergänzende Angebote wie ein Barbecue auf der Terrasse des Quellenhofs, Ausstellungen, Live-Musik, Hotelbesichtigungen oder die herrliche Wellness-Landschaft im Quellenhof.

„Der Tourismus ist für uns ein wichtiger Wirtschaftsfaktor“, betont der Oberbürgermeister. „Im Laufe der vergangenen Jahre hat sich zwar nicht die Kapazität, aber dafür umso mehr die Qualität unserer Hotellerie verbessert“, betont Winkler.

Auch das Hotel Aquis Grana, dessen Lage im Herzen der Stadt Karlspreisträgerin Dalia Grybauskaite so schätzt, wurde von 2006 bis 2009 umfassend saniert. Es bietet modernen Komfort unweit der geschichtsträchtigen Attraktionen. Von der Suite im sechsten Stock genießt man einen einzigartigen Blick auf das Altstadtensemble von Dom und Rathaus – das ist Besuchern während des Reitturniers CHIO bis zu 600 Euro pro Nacht wert.

Großes Begleitprogramm

Der Termin von „Aachen für Öcher“ mitten in den Sommerferien bietet eine schöne Gelegenheit für einen Kurzurlaub in der Heimat: Zeitgleich öffnet der Öcher Bend seine Pforten, es gibt zwei Veranstaltungen im Rahmen des Kulturfestivals across the borders, Stadt- und Theaterführungen sowie die Möglichkeit zu kostenlosen Besichtigungen in allen städtischen Museen.

„Das Zimmerkontingent beträgt 500 Betten, bei Bedarf legen wir nach“, sagt Schlösser. Buchungsstart für die Hotel und Programmpunkte ist am Mittwoch, 3. Juli, unter www.aachen.de/aachenfueroecher, sowie telefonisch unter 0241/1802950 oder persönlich beim aachen tourist service am Elisenbrunnen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert