Radarfallen Blitzen Freisteller

Aachen bekommt 56 neue Fahrradbügel

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Aachen bekommt 56 neue Fahrradbügel. Wie das städtische Presseamt mitteilt, werden sie in den nächsten Wochen in der Innenstadt an verschiedenen Standorten aufgestellt. Dort können dann Zweiräder diebstahlsicher angeschlossen werden.

Zu den Standorten gehören unter anderem Markt an den Hausnummern 11/15, 21, 24, 27, 34, 54, Großkölnstraße auf Höhe der Hausnummern 4, 6 und 12, Jakobstraße 8 und Kleinmarschierstraße 5. Bis Ende Mai sollen alle 56 Fahrradbügel montiert sein.

Weitere Fahrradbügel sollen auf dem Jakobsplatz, am Jahnplatz, auf der Wilhelmstraße, in der Arndtstraße, Augustastraße, Pottenmühlenweg und Frère-Roger-Straße, installiert werden. Auch nach Burtscheid sollen neue Fahrradbügel kommen. Die genauen Standorte müssen teilweise noch festgelegt werden.

Die bereits ermittelten Standorte wurden nach mehreren Kriterien bewertet, dabei spielte auch der Denkmalschutz eine Rolle. Die Aufstellorte am Markt sind zudem mit den Marktbeschickern, Gastronomen, der Straßenverkehrsbehörde und der Feuerwehr abgestimmt.

Das Presseamt begründet die Maßnahme mit dem steigenden Anteil des Radverkehrs in Aachen. Teilweise werden die alten Vorderradhalter – auch „Felgenkiller“ genannt– ausgetauscht. Dafür stehen 10000 Euro im Jahr zur Verfügung. Insgesamt sind seit 2008 rund 500 neue Bügel für 1000 Fahrräder eingebaut worden.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert