83-Jährige nach Wohnungsbrand an Verletzungen gestorben

Von: hr
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die 83-jährige Frau, die am Donnerstagmorgen bei einem Brand in ihrer Wohnung am Krugenofen schwer verletzt wurde, ist am Abend in einem Aachener Krankenhaus gestorben, teilte die Polizei am Abend mit.

Feuerwehrleute fanden die Frau bewusstlos in ihrer Wohnung, in der im Schlafzimmer eine Matratze brannte - ausgelöst durch eine defekte elektrische Heizdecke, wie die Ermittler der Kriminalpolizei herausfanden. Die Frau wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht.

Um 7.52 Uhr war die Berufsfeuerwehr alarmiert worden, nachdem aus dem dritten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses eine Rauchentwicklung gemeldet worden war.

Ein Trupp hat nach Eintreffen die Tür der entsprechenden Wohnung aufgebrochen und ist unter Atemschutz und mit einer Wärmebildkamera zur Personensuche und Brandbekämpfung in die Wohnung eingedrungen.

Wie Einsatzleiter Joachim Gronsfeld berichtete, konnte das Feuer in dem Schlafzimmer mit einem C-Rohr schnell gelöscht werden.

Die übrigen Wohneinheiten in dem Haus haben die Wehrleute mit einem Überdrucklüfter entraucht, zwei weitere Hausbewohner aus der Wohnung wurden zudem mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst vorsorglich behandelt.

Die Wehrleute konnten den Einsatz nach rund 45 Minuten bereits wieder beenden. Beteiligt war ein Löschzug der Berufsfeuerwehr samt Rettungsdienst und Notarzt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Feuerwehr auf 15.000 Euro.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert