Aachen - 27. Wirtschaftsschau auf dem Bendplatz eröffnet

27. Wirtschaftsschau auf dem Bendplatz eröffnet

Von: Nils Heinichen
Letzte Aktualisierung:
5086240.jpg
Auf der Euregio-Wirtschaftsschau lockt auch ein attraktives Rahmenprogramm die Zuschauer an. Die Verbrauchermesse ist bis zum 10. März geöffnet. Foto: Andreas Herrmann

Aachen. Schon seit geraumer Zeit zählt sie zu den Großereignissen des Jahres in Aachen. In diesem Jahr findet die Euregio-Wirtschaftsschau bereits zum 27. Mal statt. Unter dem bekannten Wortspiel „Alles, außer gewöhnlich“ präsentieren seit Freitag wieder zahlreiche Aussteller die aktuellen Trends aus Mode, Freizeit, Garten, Gesundheit und Co.

„Wir haben wieder einmal eine sehr tolle Mischung an regionalen und überregionalen Ausstellern“, versicherte Veranstalter Norbert Hermanns bei der gestrigen Eröffnung der beliebten Messe. Mit rund 450 Ausstellern, 160.000 Besuchern und einer Fläche von über 23.000 Quadratmetern in 18 Hallen gehört die Euregio-Wirtschaftsschau inzwischen zu den größten Verbrauchermessen in Deutschland.

„Wir freuen uns jedes Jahr auf die Eröffnung, da es nicht nur eine Wirtschaftsschau ist, sondern auch ein Treffpunkt, bei dem aktuelle Themen diskutiert und präsentiert werden“, lobte Oberbürgermeister Marcel Philipp. „Und die wohl am meisten diskutierte Frage in diesen Tagen möchte ich direkt beantworten: Ich gehe fest davon aus, dass die Alemannia in der nächsten Saison auf dem Tivoli spielt“, ergänzte er. Die Alemannia hat in Halle 2 einen Stand und ermöglicht den Gästen, mit dem Verein ins Gespräch zu kommen. So wird am Sonntag Sascha Rösler für eine Autogrammstunde zur Verfügung stehen.

Neben der Alemannia ist die Campusbahn das bestimmende Thema auf der Wirtschaftsschau. „Eine so technologisch hervorragend ausgestattete Stadt wie Aachen benötigt auch ein gutes öffentliches Verkehrssystem“, warb Norbert Hermanns für das Projekt. „Ich finde es gut, dass die Bürger darüber abstimmen dürfen“, fügte er unter einigen Zwischenrufen aus dem Publikum an.

Thema Gesundheit

Ebenfalls im Fokus der Messe steht wieder einmal das Thema Gesundheit. „Wir haben im letzten Jahr viele positive Rückmeldungen dazu erhalten, sodass auch in diesem Jahr wieder eine Halle das Thema behandelt“, sagte der Geschäftsleiter, Ragnar Brockschnieder. Unter anderem werden verschiedene Heilmethoden, patientenfreundliche Versicherungen und gesundheitliche Fachmittel dargestellt. „Die Besucher konnten erstmals mitbestimmen, was inhaltlich gemacht wird“, schilderte Brockschnieder.

Neben dem großen Angebot an Ausstellern gibt es auch wieder ein breitgefächertes Rahmenprogramm. Dazu zählen Modenschauen, ein Modelcontest und ein Talentwettbewerb. Am Donnerstag erhält jede Person, die ein Stofftier mitbringt, ermäßigten Eintritt und nimmt an einem Gewinnspiel teil. „Die Stofftiere gehen an die Aachener Engel. Es ist für einen guten Zweck“, so Brockschnieder.

Bis zum 10. März hat die Euregio täglich von 10 bis18 Uhr geöffnet, am Donnerstag sogar bis 19 Uhr. „Beim Aufbau hatten wir aufgrund des vielen Schnees in den vergangenen Tagen einige Probleme. Dennoch ist das Gelände in einem absolut guten und sicheren Zustand“, betonte der Geschäftsleiter. Zwar stünden gerade am Wochenende zusätzliche Parkplätze zur Verfügung, allerdings empfehlen die Veranstalter, aufgrund des zu erwartenden hohen Andrangs, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert