200 neue Bäume für Brand

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:

Brand. Mehr Grün steigert die Lebensqualität. Im Stadtbezirk Brand sollen deshalb 200 neue Bäume gepflanzt werden. Für 150 davon wird der Brander Bürgerverein in Abstimmung mit der Stadt Standorte in Gärten, Innenhöfen, auf Wiesen und privaten Grundstücken suchen und vorschlagen.

Die Bezirksvertretung Brand berät in ihrer Sitzung am heutigen Mittwoch eine Kooperationsvereinbarung zwischen Stadt und Brander Bürgerverein über die Pflanzung der 150 Bäume. „Wir hoffen auf eine rege Beteiligung der Bürger“, sagen die Brander Bezirksamtsleiterin Marianne Krott und Umweltdezernentin Gisela Nacken. „Mit der Förderung von Baumpflanzungen sollen in Wohngebieten, in Gewerbegebieten und auf landwirtschaftlichen Flächen in Brand die Natur und die Artenvielfalt sowie das Stadtklima und das Wohlbefinden der Bewohner weiter gesteigert werden“, erklärt Klaus Meiners, stellvertretender Leiter des Fachbereichs Umwelt der Stadt Aachen.

Hintergrund sei, dass bei der Errichtung des Baumarkts an der Debyestraße seitens des Bauherren bauliche Änderungen vorgenommen wurden, die eine nachträgliche Anpassung des Planverwirklichungsvertrages erforderlich machten. In dem dann ausgehandelten Änderungsvertrag zwischen Stadt Aachen und Bauherrn wurden einige erweiterte Regelungen zum Umweltschutz getroffen. Bezüglich der ökologischen Beispielsweise wurde die Regelung getroffen, dass 200 Bäume im Stadtbezirk Brand zur Verbesserung des lokalen Klimas angepflanzt werden. Weil der Bauherr aber nicht wusste, wohin mit den 200 Bäumen, zahlte er das vereinbarte Ersatzgeld, jetzt pflanzt die Stadt die Bäume. Inzwischen hat er die vereinbarte Summe an die Stadt überwiesen.

Wolfgang Müller, Vorsitzender des Bürgervereins Brand, hob die Bedeutung von Bäumen hervor: „Sie sorgen dafür, dass wir uns in unserem Stadtteil wohl fühlen und steigern unsere Lebensqualität.“ Bäume seien für Mensch und Tier von großem Nutzen, sie versorgten die Menschen mit Sauerstoff, filterten Staub- und Schadpartikel aus der Luft heraus und verbesserten das Klima. Zudem seien sie Lebensräume für eine Vielzahl von Vögeln und Insekten.

15 Bäume schon gepflanzt

Nach Abstimmung mit dem Bezirksamt, Planungsamt, Stadtbetrieb und dem Wasserverband konnten bereits einzelne Projekte realisiert. Der Stadtbetrieb hat schon 15 Bäume an der Gracht­straße/Indetal gepflanzt. Pflanzbeete für die Nachpflanzung von etwa 20 Straßenbäumen an verschiedenen Straßen und Plätzen des Stadtteils sind ebenfalls vorhanden. Weil der Platz für Baumpflanzungen im öffentlichen Raum begrenzt ist liegt es aus Sicht der Verwaltung nahe, die Brander Bürgerschaft selbst einzubeziehen. Ein Förderprogramm soll Anreize liefern, sich selbst für einen grünen Stadtbezirk einzusetzen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert