16 Tage Eislaufspaß im Kennedypark

Von: Margot Gasper
Letzte Aktualisierung:
schlittschuh_bu
Auf der grünen Wiese im Kennedypark steht ab 4. Dezember die Kunsteisbahn. Mitglieder der Arbeitsgruppe Winterevent stellten das Projekt gestern vor: von links Christian Lücker (Unternehmer aus der Elsassstraße), Bülent Tiz (Stadt Aachen), Richard Okon (OT Josefshaus), Winfried Kock (Medienpool), Friedrich Beckers (CDU-Ratsherr und Vertreter der IG Elsassstraße), Yvonne Debald (Stadt Aachen), Wilhelm Küpper (Neurologische Reha-Klinik) und Helmut Reuling (Leiter des Spielhauses Foto: Harald Krömer

Aachen. Leute, kramt die Schlittschuhe raus. Im Aachener Osten kann man vor Weihnachten an 16 Tagen unter freiem Himmel Schlittschuh laufen. Von Samstag, 4. Dezember, bis Sonntag, 19. Dezember, ist im Kennedypark eine Schlittschuhbahn aufgebaut.

Die Aktion steht unter dem Motto „Winterevent Kennedypark”. Und der Eintritt zur Eisbahn ist frei.

Das eisige Vergnügen ist sozusagen das Sahnehäubchen: Das Förderprogramm Soziale Stadt Aachen-Ost läuft aus, und zum Abschluss der zehnjährigen Förderphase wolle das Stadtteilbüro Aachen-Ost noch etwas Besonderes bieten, erklärte Yvonne Debald von städtischen Fachbereich Wirtschaftsförderung am Mittwoch bei der Vorstellung des Events.

Die 150 Quadratmeter große Kunsteisbahn wird auf dem Rasen des Kennedyparks zwischen dem Spielhaus und den Baumreihen zur Elsassstraße hin aufgebaut und ist täglich von 13 bis 19 Uhr geöffnet. Wer eigene Schlittschuhe oder Gleitschuhe mitbringt, kann die Bahn kostenlos nutzen. Wer Schlittschuhe ausleihen will, zahlt dafür einen Euro pro Stunde. „Wir werden mehr als 100 Paar Schlittschuhe in allen Größen vorrätig haben und auch spezielle Gleitschuhe für kleine Kinder”, verspricht Yvonne Debald.

Für die Schulen im Viertel gibt es ein besonderes Angebot: Sie können die Eisbahn mittags in der Zeit von 11.30 bis 13 Uhr - nach Voranmeldung - nutzen und dann sogar die Schlittschuhe gebührenfrei ausleihen. Schulen, die noch keinen Termin haben, sollten sich schleunigst anmelden (0241/432-7667). Viele Tage sind nämlich laut Debald schon ausgebucht.

Aachener aus allen Ecken der Stadt sollen das besondere Flair im und am Kennedypark erleben, wünschen sich die Organisatoren. Deshalb gibt es an allen Tagen auch ein buntes Rahmenprogramm (Infokasten). Kinder und Jugendliche sind zum Beispiel freitags und samstags ab 17 Uhr zur Disco auf dem Eis eingeladen.

Die Idee mit der Schlittschuhbahn hatte der Arbeitskreis Lokale Ökonomie Aachen-Ost, in dem Unternehmer und Funktionäre aus dem Viertel, aber auch soziale Träger und die städtische Wirtschaftsförderung vertreten sind. Viele Akteure aus dem Aachener Osten werden sich auch mit um die Schlittschuhbahn und um das Rahmenprogramm kümmern. „Wenn wir das zwei Wochen lang gestemmt bekommen, ist das schon eine Leistung”, sagt Richard Okon, Leiter der Offenen Tür Josefshaus, die ebenfalls mit im Boot ist.

Billig ist das Winterevent im Kennedypark übrigens nicht gerade: Nach Angaben von Yvonne Debald fließen rund 30.000 Euro aus dem Förderprogramm in das Eisbahnprojekt.

Jetzt nur kein Regen

Am Freitag, 3. Dezember, wird die Kunsteisbahn im Kennedypark aufgebaut, am Samstag, 4. Dezember, geht´s los. Und alle, die das Projekt unterstützen, drücken schon jetzt die Daumen, dass in den 16 Tagen das Wetter mitspielt. Zwar kann die Bahn bei jedem Wetter betrieben werden. Aber Öcher Dauerregen könnte den Wintertraum im Kennedypark ziemlich verwässern.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert