Aachen - 124 Kinder haben keinen U3-Platz

FuPa Freisteller Logo

124 Kinder haben keinen U3-Platz

Von: Heiner Hautermans
Letzte Aktualisierung:
Kinder Kita U3 Betreuung
Noch Baustelle? In Aachen fehlen derzeit 124 Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren. Symbolbild: dpa

Aachen. Eine Klage von Eltern, die keinen - gesetzlich verbrieften - Kita-Platz für ihr Kind unter drei Jahren bekommen haben, ist bisher nicht bei der Stadt Aachen eingegangen - obwohl noch nicht alle Wünsche bisher erfüllt sind. Einmal habe es die Androhung einer Klage gegeben, weil die Eltern einen Platz bei einer Tagesmutter bekommen hatten, aber lieber ihren Nachwuchs in eine Kita gebracht hätten, weiß Björn Gürtler vom Presseamt.

Doch nachdem in der Zwischenzeit ein Kölner Gericht entschied, dass beide Betreuungsarten gleichwertig sind, sei eine Klageschrift nicht eingegangen. Der Rechtsanspruch auf einen U3-Platz besteht seit dem 1. August, seit diesem Tag hat die Stadt eine Hotline eingerichtet (0241/432-45252, montags bis freitags von 7-18 Uhr, im Festnetz zum Ortstarif). An einem Stichtag im Juli habe man 332 Eltern gezählt, die noch keinen Betreuungsplatz zur Verfügung hatten. Alle 332 seien angerufen worden: „Wir sind aktiv auf die Leute zugegangen.“ 199 davon hatten schon einen Platz bei einer (privaten) Kita, einer Tagesmutter oder einer Spielgruppe erhalten, 124 waren noch unversorgt.

113 Familien habe man telefonisch nicht erreicht, die seien nun angeschrieben worden: „Da warten wir jetzt auf Rückmeldung.“ Die Resonanz der Familien sei durchweg positiv gewesen, dass „wir sie ernst nehmen und den Bedarf abfragen“.

Momentan ist die Stadt bekanntlich dabei, Übergangslösungen zu schaffen, etwa in der ehemaligen Hauptschule in der Franzstraße, die voraussichtlich Ende des Jahres fertig werde, oder in Kalverbenden. Viele Eltern würden auch Geduld aufbringen, wenn es aber auf der anderen Seite pressiere, versuche man kurzfristige Lösungen zu finden, wenn jemand beispielsweise berufliche Probleme ohne Betreuungsplatz bekomme.

Die Hotline sei immer noch geschaltet, die Kollegen von Call Aachen üblicherweise gut informiert, Detailfragen würden an den Fachbereich weitergeleitet, sagt Gürtler in seinem ersten Resümee weiter.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert