Aachen - „100 Künstler ? 100 Kacheln”: Künstler helfen Kindern

„100 Künstler ? 100 Kacheln”: Künstler helfen Kindern

Von: unserem Mitarbeiter Christoph Classen
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Neue Kacheln zieren die Wände des Ausstellungsraums auf der ersten Etage des Ludwig Forums. Dabei handelt es sich allerdings nicht um das Ergebnis von Renovierungsarbeiten.

Denn das Feuer, das in dieser Woche im Keller des Museum gelegt wurde, richtete im Ausstellungsraum glücklicherweise keinen Schaden an. Die quadratischen Keramik-Kacheln, jede von ihnen 20 mal 20 Zentimeter groß, sind die Exponate der neuesten Ausstellung im „Forum”.

„100 Künstler ? 100 Kacheln” heißt sie und besonders akkurate Zeitgenossen dürften den Titel der Ausstellung als reinsten Etikettenschwindel enttarnen. Statt 100 Kacheln werden nämlich 130 Kacheln gezeigt. Und diese wurden nicht, wie es der Titel der Ausstellung nahe legt, von 100 Künstlern geschaffen, sondern von 117. Für Gabriele Prill ist das Grund zur Freude. Sie war es, die im Sommer die Aktion „Künstler helfen Kindern” ins Leben rief.

Die Idee: Nach der Ausstellung im Ludwig Forum sollen die Kacheln einzeln zu Gunsten des „Bunten Kreises in der Region Aachen” versteigert werden. Dass es letztendlich mehr als 100 werden, damit hatte Prill anfangs nicht gerechnet. Sie telefonierte und schrieb unablässig Emails und Briefe. Die Resonanz war überwältigend. 117 Künstler wollten an dem Projekt teilnehmen.

Darunter namhafte Vertreter wie Christopher Georgesco aus Los Angeles, der Berliner Peter Unsicker, Herbert Achternbusch und viele Künstler aus Aachen und der Eifel. Bis zum fünften November werden die Kacheln im Ludwig Forum zu sehen sein.. Ab dem zehnten November sind sie dann in den Räumen von „Bona-Vitae”, Triebelstraße 8, ausgestellt.

Dort dürfen auch Gebote abgegeben werden. Am zweiten Dezember, ab elf Uhr, werden die ersten 50 Kacheln im Musikbunker im Frankenberger Viertel versteigert. Mindestgebot sind 15 Euro, danach geht?s in Fünfer-Schritten aufwärts. Die restlichen Kacheln werden über das Internetauktionshaus Ebay angeboten. Der gesamte Erlös geht an den „Bunten Kreis”.

Die Einrichtung unterstützt Eltern schwerkranker Kinder in vielen Bereichen. Ulla Schmidt, die zur Eröffnung der Ausstellung gekommen war, betonte, dass das Projekt „100 Künstler ? 100 Kacheln” absoluten Vorbildcharakter habe. „Wir werden immer auf private Initiativen angewiesen sein. Ohne ziviles Engagement funktioniert unsere Gesellschaft nicht”, sagt die Ministerin.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert