Venedig

Letzte Aktualisierung:
Venedig

Reisepreis:

ab 1.095,- € für Abonnenten im Doppelzimmer

14.05.2014 bis 18.05.2014


Beschreibung:

Sanft erhellt sich der Himmel über der Lagunenstadt, als die Morgensonne über den Horizont steigt, und die mittelalterlichen Paläste und noch menschenleeren Plätze in goldenes Licht taucht. Langsam weicht der letzte Nebel von den Wassern der Kanäle, als die ersten kleinen Fährboote ihren Weg durch die Stadt ziehen. Süß und würzig beginnt es auf der Piazza San Marco aus den Cafés nach Gebäck und Kaffee zu duften. Die ersten Tauben gurren in der Sonne, die ersten Marktstände warten auf Kundschaft, die Glocken der Kathedrale erklingen – ein neuer Tag beginnt in Venedig. Kaum ein Ort ist stimmungsvoller als die Stadt zwischen Himmel und See, die nicht ohne Grund als „Königin der Meere“ gerühmt wird. Jahrhunderte lang herrschte Venedig einst als Seemacht über die Wasserwege des Mittelmeeres. Großer Reichtum, großes Selbstbewusstsein sowie noch größere Liebe zu Kunst und Kultur ließen die Lagunenstadt gedeihen, und auch wenn die Zeiten Venedigs als Handelsmacht vorüber sind – dieser Glanz, der dieser Stadt den Titel „La Serenissima“ einbrachte, hat sich bis heute erhalten... 


Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise

Bustransfer von Aachen, Düren oder Jülich zum Flughafen Düsseldorf und Flug mit Lufthansa nach Venedig. Am Flughafen erwartet Sie bereits Ihre örtliche Reiseleitung, die Sie mit einem privaten Motorboot nach Venezia Lido begleitet. Nachdem Sie Ihre Zimmer bezogen haben, steht Ihnen der restliche Tag zur freien Verfügung. Bummeln Sie doch ein wenig durch die engen, verwunschenen Gassen der faszinierenden Lagunenstadt und lassen Sie sich von dem Zauber dieses Ortes einnehmen. Freuen Sie sich auf ein paar schöne und abwechslungsreiche Tage in Venedig! Gemeinsames Abendessen.

2. Tag:  Stadtrundgang

In Venedig gibt es, erwartungsgemäß, sehr viel zu entdecken. Doch ein geführter Stadtrundgang an diesem Vormittag wird garantieren, dass Sie zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten dieser Stadt gelangen und nichts „Wesentliches“ unter den Kulturgütern Venedigs verpassen. Unter anderem treten Sie somit an diesem Tag auf den Markusplatz mit dem hochaufragenden Dom San Marco, der noch heute Symbol der Stadt ist – früher jedoch, als Palastkirche der Dogen, auch das Symbol der Republik und Seemacht Venedig war. In seinem Innern finden bis heute die Gebeine des Evangelisten Markus ihre letzte Ruhe- und Verehrungsstätte.  Ein weiterer Höhepunkt dieser Stadtführung ist außerdem der Anblick des Palazzo Ducale, seit dem 9. Jahrhundert Sitz der Dogen und der venezianischen Regierungsorgane. Dementsprechend ist der Palazzo als Repräsentationsbau einer einst bedeutenden Staatsmacht von besonders prachtvoller Schönheit (keine Innenbesichtigung). Anschließend geht es weiter durch die vielen kleinen romantischen Gassen, die sich an den zahllosen Kanälen Venedigs entlang ziehen. Bis Ihnen eine besonders schöne Gebäudefassade auffallen wird: Sie haben das weltbekannte Teatro La Fenice, das größte und ambitionierteste Opernhaus Venedigs erreicht. Der Name, La Fenice – der Phönix, verweist bereits auf die ereignisreiche Geschichte dieses Ortes, den Sie bei einer Außenbesichtigung näher kennenlernen. Wie ein Phönix ist dieses Opernhaus wirklich aus der Asche entstanden. Doch der Phönix ist auch, als Sonnen- statt als Feuervogel, ein Symbol des Lichts, der Wiederauferstehung und der Aufklärung: und damit ein wichtiges Symbol für das Freimaurertum. Und tatsächlich waren es Logenmitglieder dieses Geheimbundes, die für die Errichtung und für das symbolische Programm der Oper verantwortlich waren. Bedeutsame Komponisten inszenierten hier ihre Uraufführungen, darunter Prokofjew und Strawinski, Britten und Bussotti. Danach sind es nur noch ein paar Schritte bis zur wichtigsten Wasserstraße der Stadt: Willkommen am Canal Grande, der, wenn man so möchte, „Stadtschiffbahn“ Venedigs. Wie ein Triumphbogen, geschmückt mit kleinen Läden, überspannt die große Rialto-Brücke den Kanal. Sie gilt nicht ohne Grund als die schönste Brücke der Stadt. Am Nachmittag bieten wir einen Schiffsausflug zu den nicht weniger faszinierenden, jedoch oft weniger beachteten kleineren Inseln in der Nachbarschaft Venedigs an. Jedes dieser Eilande besitzt eine andere sehenswerte, individuelle Besonderheit: Zunächst geht es deshalb nach Murano – bekannt als die Insel der venezianischen Glasbläserkunst. Nach dem Ende der antik-römischen Hochzeit, in welcher die Glasherstellung auf beeindruckendem Niveau betrieben wurde, verlor sich das Wissen um diese Kunst in den Wirren der Völkerwanderung. Vermutlich über die venezianischen Handelskontakte zu Byzanz, wo die feine Glasfertigung nicht in Vergessenheit geraten war, gelangte diese Kunst zurück nach Europa. Die kleine Insel Murano wurde zu ihrem ersten Zentrum, und ist es, in handwerklicher Tradition, noch heute. Somit können Sie vor Ort während des Besuchs einer Glasbläserei diese diffizile Arbeit bewundern. Muranos Schwesterinsel in der Lagune, Burano, hat ebenfalls ein bis ins Höchste entwickeltes Geschick zu bieten: venezianische Klöppelspitzenkunst. Während die Männer dieser Insel dem Handwerk der Fischerei nachgingen, spezialisierten sich die Frauen Buranos seit dem 16.Jahrhundert auf das Sticken. Noch heute gelten die Arbeiten Buranos sozusagen als Haute Couture des Stickhandwerks. Und auch unsere letzte Etappe dieses Ausflugs hat Sehenswertes zu bieten: Auf der alten Laguneninsel Torcello betreten Sie eine sehr pittoreske Altstadt, wo Ihre Reiseleitung Sie zu besonders prächtigen Mosaiken im byzantinisch-veneziani-schen Stil führt (Preis inkl. Führung und Eintritte: 55 €). Als Höhepunkt Ihrer Reise haben Sie heute Abend Gelegenheit zu einem Konzertbesuch in der an der Piazza San Marco gelegenen Kirche Ateneo di San Basso. Das bekannte Orchester I Musici Veneziani besteht aus virtuosen Musikern, die in venezianischen Kostümen aus dem 18. Jahrhundert auftreten. Ihre Auftritte werden von hervorragenden Opernsängern (Sopran, Tenor, Bariton...), die aus vielen verschiedenen Ländern stammen, begleitet (Preis: ab ca. 40 €).

3. Tag: Unbekanntes Venedig mit Besuch einer Gondelwerkstatt

So eindrucksvoll die berühmten Plätze und Paläste, Kirchen und Kanäle Venedigs sind – diese Stadt hat, abseits der üblichen Touristenrouten, noch wesentlich mehr Schönes zu bieten. Deswegen steht der heutige Tag im Zeichen des „Unbekannten Venedig“. Entspannt beginnen wir das Programm mit einem überraschungsvollen Spaziergang durch die von Besucherströmen unberührten, idyllischen Gassen. Unser Ziel: die Kirche S. Giorgio Maggiore auf der gleichnamigen Insel, vom großen Architekten Palladio entworfen und mit dem ehrenvollen Titel Basilica minor bedacht. Neben dem großartigen Anblick der Fassade und der Gestaltung des Innenraumes erwartet Sie der Anblick einiger Altarbilder von Tintoretto! Aber auch die anderen Kunstwerke dieser Kirche, beispielsweise von Jacopo Bassano, sollten Sie keinesfalls unbeachtet lassen. Einen herrlichen Ausblick genießen Sie schließlich nach der Fahrt auf den Glockenturm – ganz Venedig liegt vor Ihnen! Nach einem Mittagsimbiss entdecken Sie noch einige weitere Ecken des „echten“ Venedigs während des gemütlichen Spaziergangs, immer abseits der Touristenwege – durch das stets etwas verträumte Venedig, die „Königin der Meere“, wie sie ihre Einwohner (er-)leben und lieben. Anschließend besuchen Sie eine Gondelwerkstatt, bei der Sie den Gondelbauern über die Schulter schauen können und alles Wissenswerte über den Bau des für Venedig so typischen Fortbewegungsmittels erhalten – auch wenn sich die Venezianer selbst aufgrund der stolzen Preise nur noch selten zu einer romantischen Gondelfahrt hinreißen lassen! Wer Lust hat, kann außerdem eine Gondelfahrt buchen. Denn eigentlich hat man diese Stadt erst wirklich von Bord dieses Bootstyps aus gesehen, wenn der Gondoliere das schlanke Wasserfahrzeug durch die venezianischen Kanäle lenkt. Unsere Reiseleitung ist Ihnen gerne behilflich.

4. Tag: Das Venedig der Dogen

Dieser Tag widmet sich einer völlig anderen Seite Venedigs – doch sicherlich der prachtvollsten, ausdrucks- und eindrucksstärksten, ihrer ehemaligen Machtelite: den Dogen. Welche komplexen Strukturen, welcher Reichtum und welches Selbstbewusstsein die Seemacht Venedig und ihre Regierung ausmachten, erleben Sie am nachhaltigsten im Dogenpalast, welcher bereits seit dem 9. Jahrhundert als Regierungssitz der Venezianischen Republik diente. Die weitläufige Anlage, wie sie noch heute besteht, ist einer der wichtigsten gotischen Profanbauten der Welt. Und wenn schon seine Außenfassaden von der Glanzzeit in der Entwicklung venezianischer Baukunst zeugen, so berichten die Innenräume mit ihrer unermesslich wertvollen Ausstattung von Stuck, Gold und Gemälden, wie sehr es die Dogen verstanden, ihr Selbstverständnis in einem Bau zu verkörpern und ihrem eigenen Ruhm zur Darstellung zu verhelfen – noch Jahrhunderte nach dem Ende der Vormachtstellung Venedigs auf dem Mittelmeer. Freuen Sie sich auf die Besichtigung und die Vielfalt an Skulpturen, architektonischen Kunststücken und Gemälden von Meistern wie Tintoretto und Veronese. Nach einer ausführlichen Besichtigung des Dogenpalastes entdecken Sie bei einem Spaziergang weitere Schätze und Traditionen Venedigs (Preis: 45 €). Gemeinsames Abendessen.

5. Tag: Rückreise

Freizeit bis zum Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Düsseldorf. Anschließend Bustransfer zurück zu den Ausgangsorten.


Weiter Informationen:

Ihr Hotel:

Riviera*** - Lido di Venezia

Das Hotel Riviera genießt eine gute Lage in Lido di Venezia, nur 10 Gehminuten vom Strand entfernt und nahe der Hauptstraßen und Geschäfte. Es verfügt über Restaurant, Bar, Privatstrand mit Liegestühlen und Sonnenschirmen, Gymnastikraum, Tennishalle, Hydromassage, Jacuzzi und Sauna. Die komfortabel eingerichteten Zimmer verfügen über Bad bzw. DU/WC, Föhn, Safe, SAT-TV und Selbstwahltelefon.


Veranstalter:

Mondial Tours MT SA; CH-Locarno


Eingeschlossene Leistungen:

• Bustransfer von Aachen, Düren oder Jülich (bitte bei der Anmeldung angeben) zum Flughafen Düsseldorf und zurück

• Flug mit Lufthansa nach Venedig und zurück

• Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Sicherheitsgebühren

• Transfer Flughafen – Venezia Lido – Flughafen

• 4 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet im 3-Sterne-Hotel Riviera in Venezia Lido

• Kurtaxe

• 2 Abendessen (1. und 4. Tag)

• Stadtrundgang, inkl. Eintritte und Führung

• Unbekanntes Venedig mit Besichtigung einer Gondelwerkstatt, inkl. Führung, Eintritte, Mittagsimbiss und Auffahrt auf den Glockenturm

• 3-Tages-Dauerfahrkarte für Linienboote und Busse auf Venedig-Lido

• Örtliche, deutschsprechende Reiseleitung

• Reisebegleitung ab/bis Aachen

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert