Florenz

Letzte Aktualisierung:
Florenz

Reisepreis:

ab 995,- € für Abonnenten im Doppelzimmer

27.08.2014 bis 31.08.2014


Beschreibung:

RENAISSANCE-ARCHITEKTUR, KUNST UND BLÜHENDE GÄRTEN.
Von Julius Cäsar unter dem Namen Colonia Florentia («die Blühende») gegründet, erhebt sich Florenz an den Ufern des Arno – exakt an der Stelle Italiens, an welcher das Herz säße. Und die «Wiege der Renaissance» – wie Florenz auch genannt wird – wirkt tatsächlich wie Italiens schlagendes Herz. Die Stadt mit ihren Türmen und Palästen gilt als Ursprung bedeutsamer intellektueller und künstlerischer Strömungen. Donatello, Botticelli, Machiavelli, Michelangelo, Galilei und da Vinci suchten einst Zuflucht in Florenz und hinterließen ihre großartigen Spuren. Imposante Denkmäler, prächtige Paläste und wundervolle Gemälde schaffen ein Gesamtkunstwerk von einmaliger Schönheit, das es zu entdecken gilt. Freuen Sie sich auf fl orentinische Schätze, beeindruckende Architekturen und die Florentiner Lebensfreude auf der Piazza della Signoria.


Reiseverlauf:

1. TAG · ANREISE UND STADTSPAZIERGANG

Sie fahren mit dem Bus von Aachen, Düren oder Jülich zum Flughafen Düsseldorf und fl iegen nach Florenz. Nach der Landung in der toskanischen Hauptstadt werden Sie durch Ihre Reiseleitung begrüßt und zum Hotel gebracht. Unterwegs machen Sie Halt beim Piazzale Michelangelo, wo Sie einen herrlichen Blick auf die Stadt und den Fluss Arno genießen. Nachdem Sie Ihre Zimmer bezogen haben, brechen Sie zu einem romantischen Stadtspaziergang auf. Über den Ponte Vecchio – eine der weltweit ältesten Segmentbogenbrücken – geht es vorbei am Renaissance- Palast Palazzo Pitti zu weiteren wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt. Den ersten Abend in Florenz lassen Sie beim gemeinsamen Abendessen in einer typischen Trattoria ausklingen.

2. TAG · AUSFLUG «FLORENZ UND SEINE GÄRTEN» UND BESUCH DER UFFIZIEN (FAKULTATIV)

Ihr Tag beginnt mit dem Besuch des kürzlich restaurierten und der Öffentlichkeit zugänglich gemachten Bardini-Gartens. Dort spazieren Sie über die eindrucksvolle barocke Treppe und erreichen die Belvedere-Loggia, von der aus Sie Florenz bewundern. Die sechs Brunnen an der Seite der Treppe sind mit Mosaiken und Blumen verziert und somit hübsche Fotomotive. Anschließend führt Sie Ihr Spaziergang durch den 1549 von Triboli angelegten Boboli-Garten hinter dem Palazzo Pitti. Statuen aus der Antike und der Renaissance sowie eine künstliche Grotte von Buontalenti werden Sie begeistern. Der Garten – einer der größten und elegantesten italienischer Art – gehört zu den prachtvollsten Beispielen italienischer Gartenbaukunst. Bei Einwohnern und Touristen ist er ein gern besuchtes Ziel. Entspannen auch Sie im Grünen und lauschen Sie den Wasserspielen. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. So können Sie die bereits kennengelernten Sehenswürdigkeiten noch näher erkunden. Kunstinteressierte haben außerdem die Möglichkeit die berühmten Uffizien – eines der ältesten Museen der Welt – zu besuchen. Der toskanische Großherzog Cosimo I. begann im Jahr 1559 mit der Verwirklichung des Planes, die wichtigsten Ministerien und Ämter (die «uffi ci») in einem Bau zusammenzufassen. Cosimos Nachfolger richtete im Obergeschoss des Gebäudes eine Sammlung der Kunstwerke in Familienbesitz ein. Verschiedene antike Skulpturen aus Rom fanden in den Uffizien ihren Platz. Über die Jahre wurde die Sammlung stetig ergänzt und erweitert – heute befi nden sich in den 45 Sälen mehr als 1.000 beeindruckende Werke (Preis inklusive Eintritt: 40,- €).

3. TAG · AUSFLUG «RENAISSANCE UND KIRCHEN»

Keine andere Stadt brachte so zahlreiche Künstler hervor wie die «Schöne am Arno» – und keine andere Stadt besitzt eine solche Fülle an Palästen, Kirchen, Klöstern, Kunstwerken und Museen. Diese Fülle werden Sie heute hautnah erleben – nach dem Frühstück widmen Sie sich der Basilika di San Lorenzo. Die Kirche im Zentrum des Florentiner Marktviertels ist eine der größten in Florenz und die Grabeskirche der Medici. Die strenge, kraftvolle Architektur Brunelleschis fi ndet ihre Vollendung in der Alten Sakristei. Zur Kirche gehören auch die Medici-Kapellen hinter dem Hauptgebäude. Nachdem Sie dort imposante Grabmäler gesehen haben, statten Sie der Kapelle im Palazzo Medici Riccardi einen Besuch ab. Die Fresken von Benozzo Gozzoli im Innenraum des ersten Profanbaus der Frührenaissance werden Sie begeistern. In der Markthalle mit ihrer typischen Eisenkonstruktion nehmen Sie einen Mittagsimbiss ein. Auf den beiden Ebenen der Halle werden allerlei Waren angeboten. Im Anschluss gehen Sie über die Piazza della Signoria vorbei am Palazzo Vecchio zur Franziskanerkirche Santa Croce. Die 1924 erbaute Basilika – für die der Legende nach der Heilige Franz von Assisi den Grundstein legte – beherrbergt die Grabmäler vieler Persönlichkeiten. Michelangelo, Machiavelli, Gioachino Rossini, Guglielmo Marconi und Galileo Galilei fanden dort ihre letzte Ruhe. Die Pazzi-Kapelle bei der Basilika wurde unter der Leitung von Filippo Brunelleschi erbaut und gilt als Meisterwerk der Florentiner Frührenaissance.

4. TAG · FLORENZ AUF EIGENE FAUST UND «VILLA GAMBERAIA UND FIESOLE» (FAKULTATIV)

Den heutigen Tag nutzen Sie nach eigenen Vorstellung in Florenz. Erleben Sie die Florentiner Lebensfreude hautnah oder besuchen Sie eine der Sehenswürdigkeiten. Wenn Sie möchten fahren Sie zur Villa Gamberaia. Die Renaissancevilla ist vor allem wegen der herrlichen Lage und dem schönen Garten mit seinen Zypressen berühmt. Ihre Geschichte geht bis ins Jahr 1398 zurück – aus dieser Zeit stammt die erste urkundliche Nennung eines Landgutes an dieser Stelle. Verschiedene Besitzer veränderten und erweiterten das Gebäude. 1954 erwarb Marcello Marchi die im Zweiten Weltkrieg beschädigte Anlage. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Nerina von Erdberg widmete er sich der umfangreichen Restauration von Villa und Garten. Da sich das Anwesen auf einer Anhöhe über dem Arnotal befi ndet, genießen Sie von dort einen wundervollen Blick über die Stadt. Anschließend fahren Sie weiter nach Fiesole. Die Stadt zwischen den Flüssen Arno und Mugnone ist nicht nur wegen des herrlichen Rundblicks über Florenz, sondern auch wegen ihrer Sehenswürdigkeiten einen Besuch wert. Hinter dem romanischen Dom San Romolo an der zentralen Piazza Mino da Fiesole befindet sich das Ausgrabungsgelände «Zona Archeologica» mit einem römischen Theater, einer Thermenanlage und Resten der etruskischen Stadtbefestigung und dem archäologischen Museum. Die letzte Etappe des Ausfl ugs ist der Monte Ceceri bei Fiesole, ein über 40 Hektar großes Naturschutzgebiet. Früher wurde dort Stein abgebaut, heute ist die Anhöhe ein Quellort für archäologische Funde. Auch geschichtlich spielt der Monte Ceceri eine Rolle. Leonardo da Vinci startete von dort aus seine Flugversuche mit seinen selbst gebauten Fluggeräten. Dort haben wir für Sie in einer italienischen Trattoria ein Mittagessen reserviert (Preis mit Mittagessen: 75,- €). Den letzten Abend in Florenz genießen Sie beim Abschiedsessen in im ausgewählten Restaurant.

5. TAG · RÜCKREISE ZUM AUSGANGSORT

Die Zeit bis zum Flughafentransfer steht Ihnen nochmals zur freien Verfügung. Nachdem Sie zum Flughafen gebracht wurden, treten Sie Ihren Rückflug nach Düsseldorf und den anschließenden Transfer zum Ausgangsort an.


Veranstalter:

Mondial Tours MT SA; CH-Locarno


Eingeschlossene Leistungen:

• Bustransfer von Aachen, Düren oder Jülich zum Flughafen Düsseldorf und zurück                                       

• Flug mit renommierter Fluggesellschaft von Düsseldorf nach Florenz und zurück

• Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Sicherheitsgebühren

• Transfer Flughafen – Hotel – Flughafen

• 4 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet im 4-Sterne-Hotel «San Gallo Palace» (oder ähnlich)

• Kurtaxe Florenz

• Stadtspaziergang Florenz

• Abendessen in einer typischen Trattoria am 1. Tag

• Ausflug «Florenz und seine Gärten»

• Ausflug «Renaissance und Kirchen» mit Mittagsimbiss

• Abschiedsessen in einem ausgewählten Restaurant

• Qualifizierte, deutschsprechende Reiseleitung

• Reiseführer

• Reisebegleitung ab/bis Aachen

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert