Albanien

Letzte Aktualisierung:
Albanien

Reisepreis:

ab 1.295,- € für Abonnenten im Doppelzimmer

27.04.2014 bis 04.05.2014


Beschreibung:

UNENTDECKTE SCHÖNHEITEN AUF DER ANDEREN ADRIA-SEITE.
Die Adria hat zwei Seiten – die bekannte, touristisch geprägte italienische Seite und die vielerorts unberührte albanische Seite. Das markante Albanien – dessen Natur den blühenden mediterranen Regionen und den charakteristischen Landschaften der Türkei und Griechenlands gleicht – ist ein echter Geheimtipp. Ursprünglich wirkende Altstädte mit langer Geschichte sind geprägt vom kulturellen Mix aus Bekanntem und Exotik. Albanien hat viel zu bieten – auch wenn wenig davon bislang touristisch entdeckt wurde. Freuen Sie sich auf eindrucksvolle Natur, kulinarische Spezialitäten, Gastfreundlichkeit, das Miteinander der Kulturen sowie einen Abstecher nach Mazedonien.


Reiseverlauf:

1. TAG · ANREISE UND AUSFLUG NACH KRUJA
Sie fahren mit dem Bus ab Aachen, Düren und Jülich zum Flughafen Düsseldorf, wo Sie Ihr Flug in die albanische Hauptstadt Tirana erwartet. Dort angekommen, werden Sie von Ihrer Reiseleitung in Empfang genommen und brechen gleich zu Ihrem ersten Ausfl ug auf. Sie fahren in die beschauliche Stadt Kruja, die vor allem durch ihre uralte Festung begeistert. Die massive Burg – welche für das albanische Volk ein nationales Heiligtum ist – thront hoch oben auf einem Felsblock und ist bereits seit dem vierten Jahrhundert bewohnt. Skanderbeg, der Nationalheld Albaniens, verteidigte im 15. Jahrhundert Burg und Land gegen osmanische Aggressoren. Das Skanderbeg-Museum innerhalb der Festungsmauern erinnert an diesen Kampf. Im Anschluss an die Besichtigung fahren Sie zu Ihrem Hotel nahe Durrës – das nur hundert Meter vom schönen Strand entfernt liegt. Nachdem Sie Ihr Zimmer bezogen haben, erleben Sie die Highlights der lebendigen Küstenstadt, die eine lange Geschichte erzählen kann. Die Gebäude der Stadt – wie das Amphitheater und das archäologische Museum – zeugen von dieser Historie. Beim Abendessen im typischen Fischrestaurant lassen Sie den Tag ausklingen.

2. TAG · BURGEN, TEMPEL UND ALBANIENS WEINE
Sie fahren zunächst die Adriaküste entlang und genießen den wundervollen Meerblick. Dann begeben Sie sich ins Innere des Landes nach Berat am Fluss Osum – eine der ältesten Städte Albaniens und Teil des Weltkulturerbes der UNESCO. Bei einer Führung lernen Sie die schönsten Plätze der «Stadt der tausend Fenster» mit ihrer offenen Balkanarchitektur kennen. Sie sehen beispielsweis Kalaja – den Teil der Altstadt mit der Burg von Berat – und das Onufri-Museum mit den Werken des gleichnamigen albanischen Ikonenmalers. Nicht weniger reizvoll sind die historische «Junggesellenmoschee» aus dem frühen 19. Jahrhundert im Stadtteil Mangalem und die alte osmanische Brücke. Sie werden feststellen, dass in Berat die Architekturen das Zusammenleben der Kulturen auf faszinierende Weise widerspiegeln und dass die Stadt nicht nur eine der ältesten, sondern auch eine der schönsten Albaniens ist. Nach etwas Zeit für eigene Erkundungen, begeben Sie sich auf den Weg Richtung Apollonia. Zur Mittagszeit machen Sie Halt bei einem Gut und testen während einer Verkostung, ob Ihnen die traditionellen albanischen Weine zusagen. Dann fahren Sie weiter zur uralten – dem Gott Apollon geweihten – Ruinenstadt, die 588 vor Christus als dorische Kolonie Korfus gegründet wurde. Nachdem Sie einen Blick auf die archäologischen Ausgrabungen geworfen haben, fahren Sie zum Hotel in Vlora, wo Sie Ihr Abendessen erwartet.

3. TAG · FAHRT NACH SARANDA UND AUSFLUG «SPUREN DER ANTIKE IN BUTRINT»
Moßrgens fahren Sie entlang der Küstenstraße Richtung Süden. Genießen Sie den Ausblick, der sich Ihnen während der Fahrt bietet. Zur Mittagszeit erreichen Sie Ihr Hotel in Saranda, wo Sie nach der Zimmerbelegung Zeit für eine Siesta haben. Am Nachmittag erleben Sie einen besonderen Höhepunkt Ihrer Albanien- Reise – die Ruinenstadt von Butrint. Auf einer Halbinsel in Sichtweite der Insel Korfu, erstrecken sich uralte, verfallene
Architekturen zahlreicher Kulturen, die dort im Laufe der Jahrtausende siedelten. Die Ursprünge Butrints sind mysteriös – es existieren verschiedene Gründungsmythen. Schon im 18. und 19. Jahrhundert kamen abenteuerlustige Adlige und nach Inspiration suchende Künstler nach Butrint, um die «Landschaft mit Monumenten» zu bestaunen. Seit 1992 gehört Butrint zum UNESCO-Weltkulturerbe. Sie sehen unter anderem die Ruinen des Nymphäums, des Amphitheaters und des Löwentors. Abends erwartet Sie in Saranda ein weiteres Highlight – Sie speisen auf der Likursi-Burg mit Blick auf die Küste, das Meer und Korfu. UNENTDECKTE SCHÖNHEITEN AUF DER ANDEREN ADRIA-SEITE.
Die Adria hat zwei Seiten – die bekannte, touristisch geprägte italienische Seite und die vielerorts unberührte albanische Seite. Das markante Albanien – dessen Natur den blühenden mediterranen Regionen und den charakteristischen Landschaften der Türkei und Griechenlands gleicht – ist ein echter Geheimtipp. Ursprünglich wirkende Altstädte mit langer Geschichte sind geprägt vom kulturellen Mix aus Bekanntem und Exotik. Albanien hat viel zu bieten – auch wenn wenig davon bislang touristisch entdeckt wurde. Freuen Sie sich auf eindrucksvolle Natur, kulinarische Spezialitäten, Gastfreundlichkeit, das Miteinander der Kulturen sowie einen Abstecher nach Mazedonien.

4. TAG · «BLAUES AUGE» SYRI I KALTERUND «STADT DER STEINE» GJIROKASTRA
Nach dem Frühstü ck fahren Sie heute in Richtung Gjirokastra. Bereits auf dem Weg begegnen Sie einer Sehenswürdigkeit – dem «Blauen Auge» Syri i Kalter. Inmitten von Platanen und Eichen sprudelt frisches Wasser aus einer Karstquelle, das dank des hellen Steins im Sonnenlicht strahlend blau leuchtet. Dann erreichen Sie die Stadt Gjirokastra, die ebenfalls Teil des Weltkulturerbes ist und zu den wichtigsten kulturellen Zentren Albaniens zählt. Gjirokastra wird von einem Burgfelsen dominiert. Für eine Besichtigung steigen Sie zur Burg auf und genießen dort auch einen schönen Blick über die Landschaft. Den Beinamen «Stadt der Steine» verdankt Gjirokastra dem Stadtbild – markante Häuser prägen die Altstadt. Die Dächer sind mit Steinplatten aus den nahen Gebirgen bedeckt – einerseits eine günstige Alternative zu Ziegeln und andererseits ideal zur Klimaregulierung im Inneren. Diese «Balkanarchitektur» ist in einigen Städten des Süd- Balkans zu fi nden. Nach der Besichtigung bleibt Zeit für einen Bummel, bevor Sie nach Përmet fahren. Am Abend speisen Sie in einem traditionell albanischen Restaurant.

5. TAG · PICKNICK, DIE «WIEGE ALBANISCHER LITERATUR» UND DAS BIER DES LANDES
Heute fahren Sie durch unberührte Natur aus Flüssen, Hügeln und Bergen mit dazwischen liegenden – von lieblicher Vegetation besiedelten – Tälern. Die Landschaft lädt wahrlich zu einem Picknick ein, deshalb machen Sie mittags Halt und genießen in der Natur Ihren Lunch. Gegen 15 Uhr erreichen Sie Korça – die «Wiege der albanischen Kultur». Die Stadt unterscheidet sich von den «üblichen» Städten des Landes – kulturelle Elemente osmanischer, französischer und aromunischer Abkunft sind hier vereint, byzantinische und osmanische Architekturen wachsen zusammen. Diese Mischung der Kulturen macht Korça zu einer absolut sehenswerten Besonderheit. Lernen Sie bei einer Besichtigung die schönsten Plätze der Stadt kennen. Am Ende des Tages haben wir noch ein Highlight geplant – Sie besuchen die erste Bierbrauerei Albaniens. Lassen Sie sich das albanische Bier beim Abendessen schmecken.

6. TAG · MAZEDONISCHE SCHÖNHEITEN
Der heutige Tag ist dem Nachbarland Mazedonien gewidmet. Zunächst machen Sie jedoch eine Kaffeepause in der ehemaligen Residenz des einstigen Diktators Enver Hoxha im Badeort Tushemisht nahe Pogradec am Ohridsee. Dann überqueren Sie die mazedonische Grenze, wo Sie am südlichen Ufer des Ohridsees das
Kloster Sveti Naum besichtigen können. Das Ende des neunten Jahrhunderts vom Heiligen Naum gegründete Gebäude gehört aufgrund der Architektur, der Lage und der geschichtlichen Bedeutung zu den beliebtesten touristischen Zielen Mazedoniens. Ganz in der Nähe befi ndet sich Ohrid – sowohl die Stadt, als auch der See sind Teil des Weltkulturerbes. Freuen Sie sich auf die Altstadt, die Kirchen, Moscheen und Klöster sowie die mittelalterliche Festung. Nachmittags kehren Sie nach Albanien zurück. Auf der Fahrt nach Tirana machen Sie eine Kaffeepause in einer Festung. Den Tag lassen Sie schließlich bei einem gemütlichen Abendessen ausklingen – davor oder danach können Sie die bunte Hauptstadt Tirana auf eigene Faust erkunden.

7. TAG · RUNDFAHRT TIRANA UND DAJTI-BERG
Tirana ist das kulturelle, politische und wirtschaftliche Zentrum Albaniens. Die Geschichte Tiranas ist uralt – bereits in der Altsteinzeit wurde die Gegend besiedelt. Über Jahrtausende war die Stadt unbedeutend – bis sie 1920 überraschend zur Hauptstadt ernannt wurde. Während einer rund einstündigen Rundfahrt erkunden Sie die Facetten Tiranas – Sie sehen die typischen, farbenfrohen Wohnhäuser, die Hoxha-Pyramide und die alte Residenz des Machthabers sowie die Et’hem-Bey-Moschee. Der anschließende, etwa zweistündige Besuch des Nationalmuseums lässt keine Fragen zu Land und Stadt sowie zu Geschichte und Kultur Albaniens offen. Um die Mittagszeit fahren Sie dann mit der Seilbahn auf den Hausberg Dajti. Dort bietet
sich Ihnen ein wundervoller Panoramablick über Tirana. Als Abschluss der Reise haben wir ein gemeinsames Abschiedsessen in einem ausgesuchten Restaurant für Sie geplant. Lassen Sie die Eindrücke Albaniens und Mazedoniens nochmals Revue passieren lassen.

8. TAG · RÜCKREISE ZUM AUSGANGSORT
Sie fahren zum Flughafen und treten Ihren Rückfl ug nach Düsseldorf an. Ein Bus bringt Sie zurück zu Ihrem Ausgangsort.


Weiter Informationen:

Ihre 3- und 4-Sterne-Hotels:
Während Ihrer Rundreise wohnen Sie in 3- und 4-Sterne- Hotels. Vorgesehen haben wir eine Übernachtung im 4-Sterne-Hotel Tropikal Resort in Durrës, eine Übernachtung im 4-Sterne-Hotel Partner in Vlora, eine Übernachtung im 4-Sterne-Hotel Mediterran oder H. Briland in Saranda, eine Übernachtung im 3-Sterne-Hotel Alvero in Përmet, eine Übernachtung im 3-Sterne-Hotel Grand in Korça und zwei Übernachtungen im 4-Sterne-Hotel Doro in Tirana (oder gleichwertige Häuser).


Veranstalter:

Mondial Tours MT SA


Eingeschlossene Leistungen:

• Bustransfer ab Aachen, Düren und Jülich zum Flughafen Düsseldorf und zurück (bitte den gewünschten Abfahrtsort bei der Anmeldung angeben)
•Flug mit Austrian von Düsseldorf nach Tirana und zurück (Umsteigeverbindung – eine Direktverbindung ist leider nicht verfügbar)
•Luftverkehrsteuer, Flughafen und Sicherheitsgebühren
•Transfer Flughafen – Hotel – Flughafen
•7 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet in 3- bis 4-Sterne-Hotels während der Rundreise 7 Abendessen in ausgewählten traditionellen Restaurants oder im Hotel (Live-Musik an mind. einem Abend)
•Picknick in der Natur am 5. Tag
•Weinverkostung mit kleinen Häppchen (Bauernkäse etc.)
•Gondelbahnfahrt auf den Hausberg Dajti in Tirana
•Alle Ausflüge inklusive Eintritte laut Programm
•Örtliche, deutschsprechende Reiseleitung
•Reiseführer
•Reisebegleitung ab/bis Aachen


Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert